DAUN, 11.10.2021 - 13:05 Uhr
Radio - DAB+

DAB+ zum Weihnachtsgeschäft: bundesweite crossmediale Bewerbung

ARD, Deutschlandradio, Privatsender und weitere Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland bewerben gemeinsam mit einer bundesweiten Aktionszeit den digitalen Radiostandard DAB+. Vom 22. November bis 5. Dezember stehen die vielfältigen Maßnahmen in TV und Radio sowie in Print und im Netz unter dem Motto: „Hör, was du willst, aber hör es richtig. Mit der neuen Generation Radio.“

Zu den crossmedial eingesetzten Kampagnenelementen zählen TV-Spots im Ersten und den Dritten Programmen, bundesweit ausgestrahlte Radiospots und Programmtrailer im öffentlich-rechtlichen und privaten Hörfunk sowie Bildmotive zum Einsatz in Print und Online-Marketing, zum Beispiel auf Social-Media-Plattformen. Schulungen für Mitarbeitende des Elektrohandels in über 2.200 Märkten sowie Regalbranding im PoS-Markendesign von DAB+ runden die Multichannel-Kommunikation ab.

Kampagne zahlt auf die steigende Beliebtheit von DAB+ ein

Die aktuelle Kampagne setzt dabei auf die starke Dynamik von DAB+, das bei Nutzung, Verbreitung und Haushaltsdurchdringung Zuwächse von bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. In mehr als einem Viertel aller Haushalte steht inzwischen ein DAB+ Gerät. Über 21 Mio. DAB+ Radios sind in Deutschland in Gebrauch. Das sind laut Digitalisierungsbericht der Medienanstalten rund 5 Mio. DAB+ Radios mehr als noch im letzten Jahr. 

Die Programmvielfalt ist ein weiterer wesentlicher Faktor für die starke Dynamik bei DAB+. Wegen des wachsenden Angebots entscheiden sich immer mehr Hörerinnen und Hörer für Digitalradio DAB+. In den nächsten Wochen steigt die Zahl der auf DAB+ regional unterschiedlich verfügbaren Sender auf rund 300, 100 davon erreichen ihre Zielgruppen exklusiv über DAB+ und IP. Im gesamten Bundesgebiet sind bis zu 29 Programme über DAB+ empfangbar.

Aktionsangebote im DAB+ Store

Parallel zur Aktionszeit bietet der neue deutsche Onlineshop www.dabplus.store, der von der Teleropa GmbH betrieben wird, eine breite Auswahl an DAB+ Radios und Zubehör für unterschiedliche Hörsituationen. Unter dem Motto „Neu. Günstig. Ausgezeichnet.“ werden Rabatte für Geräte zahlreicher bekannter Marken, auch aus dem Premiumsegment, angeboten. Eine kundenfreundliche Gestaltung, die große Auswahl an Bezahl- und Lieferoptionen für den Online-Einkauf, auch mit mobilen Endgeräten, versprechen ein entspanntes Einkaufserlebnis.

Deutschlandradio stellt in weiteren Region auf rein digitale Verbreitung um

Deutschlandradio ergänzt die gemeinsamen bundesweiten Aktivitäten mit regionalen DAB+ Kampagnen, die zum Wechsel von UKW auf DAB+ aufrufen. Als erster öffentlich-rechtlicher Sender hat Deutschlandradio in den letzten Jahren begonnen, in ausgewählten Regionen eine rein digitale Programmverbreitung zu realisieren. Nachdem im Sommer bereits in ausgewählten Regionen Bayerns und Hessens parallele UKW-Ausstrahlungen beendet wurden, setzt Deutschlandradio diesen Weg nun in Baden-Württemberg fort und unterstreicht damit seinen Anspruch, die Digitalisierung des Rundfunks an vorderster Stelle mitzugestalten. Ab dem 31. Oktober werden Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur in Esslingen, Geislingen, Göppingen und Kirchheim unter Teck mehrheitlich digital verfügbar sein. Alle Details dazu finden sich auf www.dabplus.de/wechsel.

DAB+ spart Strom: Grünes Radio für mehr Nachhaltigkeit

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der Bayerische Rundfunk (BR) haben mit weiteren Marktpartnern den Energieverbrauch von Radioprogrammen über UKW und DAB+ miteinander verglichen. Die Untersuchungen zeigen: Bei DAB+ ist der Energieverbrauch bei der Ausstrahlung eines einzelnen Programms deutlich geringer als bei UKW. Der Bayerische Rundfunk würde bei einer ausschließlichen Ausstrahlung seiner Programme über DAB+ rund 75 Prozent pro Programm an Energie einsparen, Antenne Bayern sogar rund 85 Prozent für ihr Programm. Andere Anbieter in Deutschland kommen auf ein ähnliches Einsparpotenzial.

Alle Vorteile auf dabplus.de

Wichtige Informationen zu DAB+ bietet das gemeinsame Internetportal www.dabplus.de.  Postleitzahlengenau zeigt die Empfangsprognose, welche Programme am jeweiligen Standort zur Verfügung stehen. Programmkarten beschreiben Stil und Inhalte der Radiosender. Monatlich informiert der kostenlose DAB+ Newsletter über aktuelle Entwicklungen beim digitalen Radiostandard. Das von der ARD-Koordination entwickelte DAB+ Markendesign sowie Funkspots und Social Media Motive sind ebenfalls unter www.dabplus.de/downloads kostenlos abrufbar.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/dab-zum-weihnachtsgesch-ft-bundesweite-crossmediale-bewerbung
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.