DAUN, 26.08.2020 - 13:32 Uhr
Radio - Internet Radio

Deutschlandfunk: „Nach Redaktionsschluss – der Medienpodcast“ startet am 4. September

Mit einem neuen Podcast-Angebot erweitert der Deutschlandfunk seine Medienberichterstattung. Im Mittelpunkt von „Nach Redaktionsschluss – der Medienpodcast“ stehen laut einer Mitteilung des Deutschlandradios die Hörerinnen und Hörer, die sowohl Themen setzen als auch aktiv zu aktuellen oder auch grundsätzlichen Medienfragen mitdiskutieren. Meinungen, Fragen, Kritik sollen in dem wöchentlichen Podcast auf Augenhöhe mit der Deutschlandfunk-Medienredaktion und eingeladenen Fachleuten diskutiert werden. In gekürzter Form ist der Diskussionspodcast ab 4. September jeden Freitag um 15.35 Uhr im Deutschlandfunk zu hören.

Intransparenz, Hinterzimmergekungel, Absprachen zwischen Politik und Medien, Voreingenommenheit: Die Liste der Vorwürfe gegen Journalistinnen und Journalisten ist lang. „Nach Redaktionsschluss – der Medienpodcast“ soll eine Diskussion über Fragen und Kritik möglich machen, die viele Menschen beschäftigen: Dürfen und sollen Journalistinnen Politikeraussagen nur beschreiben oder auch bewerten? Warum wird über manche Themen ausführlich berichtet und über manche nicht? Was darf Satire? Stellt der Journalismus in der Pandemie die richtigen Fragen? Gibt es Vorabsprachen bei Interviews? Der etwa halbstündige Podcast soll solche Fragen nicht endgültig beantworten, sondern eröffnet stattdessen den selbstkritischen Austausch über journalistisches Handwerk.

www.deutschlandfunk.de/medienpodcast


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/deutschlandfunk-nach-redaktionsschluss-der-medienpodcast-startet-am-4-september
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.