- © Foto: Pixabay -
DAUN, 15.05.2019 - 10:56 Uhr
Radio - Technik

Deutschlandradio setzt Einstellung der UKW-Verbreitung fort

DAB+ wirtschaftlicher als UKW

Deutschlandradio setzt ab Juli 2019 weiter auf die rein digitale Programmverbreitung. Im Zuge der digitalen Umstellung beendet der öffentlich rechtliche Sender die parallele analoge UKW-Ausstrahlung in drei weiteren Regionen Bayerns. Doch zunächst schaltet der Sender noch in einer weiteren Region Bayerns via DAB+ auf. Jetzt stehen die geplanten Umstellungstermine fest.

Die Umstellung erfolgt zunächst in Kempten und Amberg, in der das bundesweite DAB+ Programmbouquet bereits verfügbar ist. Die Einstellung der UKW-Ausstrahlung soll zunächst in Kempten und Amberg am 1. Juli 2019 erfolgen. Einzige Ausnahme sei die UKW-Ausstrahlung des Deutschlandfunks, die in Amberg verfügbar bleiben soll, wie ein Sprecher vom Digitalradio Büro Deutschland gegenüber InfoDigital bestätigte.

Im nächsten Schritt sei die Aufschaltung des Bundesmux-Ensembles in Füssen geplant. Die Aufschaltung soll am 1. September 2019 erfolgen. Nach der Aufschaltung der Sender im digitalen neuen Radiostandard DAB+ werde es dort keine parallele analoge UKW Ausstrahlung der Sender mehr geben. Es sei geplant die UKW-Übertragung zum gleichen Zeitpunkt einzustellen. Vonseiten des Senders seien in 2019 keine weiteren Abschaltungen via UKW geplant, bestätigte der Sprecher abschließend.

DAB+ Pionier Deutschlandradio

Deutschlandradio hat als erster öffentlich-rechtlicher Sender im letzten Jahr auf Helgoland und im bayerischen Mittenwald eine rein digitale Programmverbreitung realisiert. Mit der Umstellung in drei weiteren Regionen setzt Deutschlandradio diesen Weg konsequent fort und unterstreicht seinen Ruf als DAB+ Pionier. Die Verbreitung über den Digitalradiostandard ist um rund ein Drittel wirtschaftlicher als UKW, da der Stromverbrauch deutlich geringer ist. Mit den Investitionen zur Stärkung des DAB+ Sendenetzes folgt Deutschlandradio auch den Forderungen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs, KEF.

Zuhörer profitieren im Digitalradio vom klaren Klang und einer insgesamt größeren Programmvielfalt sowie wertvollen, auch multimedialen Zusatzdiensten. Mit der geplanten Aufschaltung in den neuen Regionen können zusätzlich zu den Deutschlandradio-Hörfunkangeboten neun weitere, bundesweit über DAB+ empfangbare, private Programme gehört werden. In Amberg und Kempten ist das bundesweite DAB+ Programmbouquet bereits heute verfügbar.

Aktionszeitraum vor Ort

Deutschlandradio begleitet die Umstellung in Amberg, Füssen und Kempten mit Informationsveranstaltungen vor Ort. Gemeinsam mit Radio-Fachleuten und Digitalradioherstellern stehen Beraterteams von Deutschlandradio für alle Fragen rund um DAB+ und die neuen Funktionalitäten zur Verfügung.

Auf www.dabplus.de finden Interessierte die DAB+ Programmauswahl in ihrer Region. Das Portal bietet auch eine Übersicht zu Digitalradios für jede Gelegenheit, ob morgens im Badezimmer, auf dem Weg zur Arbeit oder abends für den entspannten Hörgenuss im Wohnzimmer.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/deutschlandradio-setzt-einstellung-der-ukw-verbreitung-fort

Aktuelle Ausgabe 8/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.