DAUN, 20.07.2018 - 12:02 Uhr
Radio

Deutschlandradio sucht Themen für die „Denkfabrik“

Neues Format soll die großen Fragen der Zeit diskutieren und setzt auf breite Beteiligung von Hörerinnen und Hörern

Deutschlandradio startet mit seinen drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova eine neue Debattenplattform. Unter dem Label „Denkfabrik“ sollen zukünftig die großen Fragen der Zeit diskutiert werden, die in der allgemeinen Nachrichtenflut oft unterzugehen drohen. Vorschläge für Schwerpunktthemen im Jahr 2019 können bis zum 15. August 2018 eingereicht werden.

Die Denkfabrik versteht sich als Ort, an dem unterschiedliche Sichtweisen in fairer Debatte aufeinandertreffen. Dabei diskutieren Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Kultur über aktuelle Themen wie Identitätspolitik oder die Zukunft der Arbeit.

Bei der Themenfindung und Umsetzung sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligt – aus dem Programm, der Verwaltung und Technik genauso wie die Orchester und Chöre, deren Hauptgesellschafter Deutschlandradio ist. Besonderes Augenmerk wird auf die Mitsprache der Hörerinnen und Nutzer gelegt. Das Denkfabrik-Portal www.deutschlandradio.de/denkfabrik informiert über Hintergründe des neuen Programmformats.

Vorschläge für Schwerpunktthemen im Jahr 2019 können bis zum 15. August 2018 per Mail an denkfabrik@deutschlandradio.de eingereicht werden. Die Themenvorschläge werden im Herbst von einer Arbeitsgruppe gesichtet, im Hörfunkrat diskutiert und anschließend von der Geschäftsleitung beschlossen.

Themenvorschläge können per Mail, Post oder Telefon eingereicht werden (Einsendeschluss ist 15. August 2018):


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/deutschlandradio-sucht-themen-f-r-die-denkfabrik
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.