- © Foto: DAB+ -
DAUN, 31.05.2021 - 10:39 Uhr
Radio - DAB+

Digitalradio: Bundesweite DAB+ Werbekampagne gestartet

Um die gewachsene Bekanntheit des Digitalradios weiter steigern und insbesondere die Vorteile von DAB+ noch stärker im Bewusstsein der Hörerinnen und Hörer verankern, starten die ARD, Deutschlandradio, Privatsender und weitere Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland am 31. Mai gemeinsam eine bundesweite Kampagne in TV und Radio sowie in Print und im Netz.

In den kommenden 14 Tagen werden die Sender unter dem Motto „Hör, was du willst, aber hör es richtig. Mit der neuen Generation Radio“ den digitalen Radiostandard DAB+ bewerben.

Die neue Kampagne setzt ganz auf Vielfalt und Humor. Sie zeigt die Verschiedenheit der Programmangebote in allen Genres, indem sie deren Gegensätze unterhaltsam in Szene setzt. Neben einem plakativen Markenversprechen bietet die Kampagne Partnern damit auch einen visuell auffälligen Markenauftritt, der durch seine Aufmerksamkeits- und Lautstärke nicht nur On-Air, sondern insbesondere auch am Point of Sale (PoS) besticht.

Zu den crossmedial eingesetzten Kampagnenelementen zwischen dem 31. Mai und 13. Juni zählen TV-Spots im Ersten und den Dritten Programmen, bundesweit ausgestrahlte Radiospots und Programmtrailer im öffentlich-rechtlichen und privaten Hörfunk sowie neue Bildmotive zum Einsatz in Print und Online-Marketing zum Beispiel auf Social-Media-Plattformen. Schulungen für Mitarbeitende des Elektrohandels in über 1.000 Märkten sowie Regalbranding im PoS-Markendesign von DAB+ runden die Multichannel-Kommunikation ab.

Zweimal im Jahr setzen die Mitglieder des Vereins Digitalradio Deutschland in Aktionszeiträumen mit ihrer gemeinsamen Kampagne ein Signal für den digital-terrestrischen Radiostandard.

Hörfunk-Thementag bereits in Planung

Anfang September folgt zudem ein Hörfunk-Thementag zu DAB+ bei ARD und Deutschlandradio. Für die zweite Kampagnenwelle zum Weihnachtsgeschäft zwischen dem 22. November und 5. Dezember sind weitere, breit angelegte Aktivitäten in Planung.

Kampagne steht für steigende Beliebtheit von DAB+

Die aktuelle Kampagne setzt auf die stetig steigende Beliebtheit von DAB+. In einem Viertel aller Haushalte steht inzwischen ein DAB+ Gerät. Rund 1,83 Mio. handelsübliche DAB+ Radios wurden laut gfu 2020 in Deutschland verkauft. Inzwischen steht in mehr als einem Viertel aller Haushalte ein DAB+ Gerät, das sind über 17 Millionen Geräte.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für DAB+

Wegen des wachsenden Programmangebots entscheiden sich immer mehr Menschen für DAB+. Es gibt über 270 regional unterschiedlich ausgestrahlte Programme öffentlich-rechtlicher und privater Anbieter, 70 davon erreichen Hörerinnen und Hörer exklusiv über DAB+ und IP. Bis zu 29 werden zum Sommer im gesamten Bundesgebiet ausgestrahlt.

DAB+ Radiopionier Deutschlandradio

Deutschlandradio ergänzt die gemeinsamen bundesweiten Aktivitäten im Juni mit regionalen DAB+ Kampagnen, die zum Wechsel von UKW auf DAB+ aufrufen. Als erster öffentlich-rechtlicher Sender hat Deutschlandradio in den letzten Jahren begonnen, in ausgewählten Regionen eine rein digitale Programmverbreitung zu realisieren. Mit der Umstellung in weiteren Regionen setzt Deutschlandradio diesen Weg weiter fort und unterstreicht seinen Ruf als DAB+ Pionier.

Alle Vorteile auf dabplus.de

Wichtige Informationen zu DAB+ bietet das gemeinsame Internetportal dabplus.de. Postleitzahlengenau zeigt die Empfangsprognose, welche Programme am jeweiligen Standort zur Verfügung stehen. Programmkarten beschreiben Stil und Inhalte der Radiosender. Monatlich informiert der kostenlose DAB+ Newsletter über aktuelle Entwicklungen beim digitalen Radiostandard.

www.dabplus.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/digitalradio-bundesweite-dab-werbekampagne-gestartet
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.