DAUN, 23.09.2022 - 07:50 Uhr
Radio - DAB+

Durchführung der DAB+ Ausschreibung „Rheinland-Pfalz regional" aufgehoben

Die Versammlung der Medienanstalt Rheinland-Pfalz hat bei ihrer Sitzung am 19. September 2022 beschlossen, die Ausschreibung „Durchführung eines Versuchs mit DAB+: Rheinland-Pfalz regional“ wieder aufzuheben. Das bestätigte eine Sprecherin der MA RLP auf Anfrage gegenüber der Redaktion INFOSAT.

Mit der Ausschreibung vom 8. Oktober 2021 wollte die Medienanstalt Rheinland-Pfalz ursprünglich einen Versuch hinsichtlich eines DAB+ Plattformbetriebs für fünf Jahre lang, mittels alternativer technischer Ansätze durch Open-Source-Software durchführen (INFOSAT berichtete). Mit dem Versuch sollte in den vier Versorgungsgebieten Koblenz, Trier, Rheinhessen und Pfalz festgestellt werden, wie ein regulärer Betrieb von landesweiten DAB+ Versorgungen mittels weitest gehendem Einsatz von Open Source Software und handelsüblicher Hardware zuverlässig und kostengünstig durchgeführt werden kann.

„Diese Ausschreibung verlangte u.a. die „Übertragung von […] Warnhinweisen“ im Rahmen des DAB+-Versuchs“, merkte die Sprecherin an. Im Nachgang zur Flutkatastrophe im Ahrtal und deren Aufarbeitung wäre deutlich geworden, welch hohe Bedeutung einer modernen Warninfrastruktur beizumessen sei. „Insbesondere DAB-EWF (Emergency Warning Functionality) könnte künftig eine besondere Rolle spielen“, sagte die Sprecherin.

Auch der Verein Digitalradio Deutschland, in dem Hörfunkveranstalter und Gerätehersteller vertreten sind, haben sich anlässlich der diesjährigen IFA mehrheitlich dafür ausgesprochen, EWF ins international normierte DAB+-System aufzunehmen (INFOSAT berichtete).

Vor diesem Hintergrund erscheine es angezeigt, die zukünftigen DAB-Plattformbetreiber nicht nur zu verpflichten, amtliche Warnhinweise zu übertragen, sondern vielmehr einen breiteren Ansatz zu wählen und weitere technische Möglichkeiten wie DAB-EWF oder andere ähnlich wirksame, innovative Ansätze mit in eine Ausschreibung aufzunehmen.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.