DAUN, 12.10.2017 - 14:04 Uhr
Radio - Internet Radio

Kein Ausstieg geplant - Öffentlich-rechtlicher Rundfunk bleibt Teil des Radioplayers

Lizenz mit Radioplayer WorldWide und allen angeschlossenen deutschen Sendern verlängert

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk bleibt, entgegen den Aussagen von Gert Zimmer (Geschäftsführer, RTL Radio Deutschland), auf dem MIZ Radio Innovation Day 2017 (InfoDigital berichtete), auch weiterhin Teil des Radioplayers Deutschland und plant auch keinen Ausstieg aus der gemeinsamen Plattform. Alle ARD Programme können weiterhin über den Radioplayer empfangen werden. Das teilte die Radioplayer Deutschland GmbH am 12. Oktober mit. radioplayer.de und die ARD beabsichtigen auch künftig in konkreten Fragen einer hybriden Weiterentwicklung von speziellen, mit DAB+ verknüpften Inhalten eine Fortführung der Zusammenarbeit, hieß es weiter. Gleichzeitig sei eine Intensivierung der Zusammenarbeit im internationalen Verbund der mittlerweile acht Radioplayer-Länder geplant. Vor allem gegenüber der Auto- und Geräteindustrie soll der Radioplayer als einheitlicher Technologie- und Entwicklungspartner für Audioinhalte fungieren, hieß es.

Lizenz mit Radioplayer WorldWide und allen angeschlossenen deutschen Sendern verlängert

Der Radioplayer, die gemeinsame Plattform der Radiosender in Deutschland und aktiv in bereits sieben weiteren Ländern, startet in eine neue Lizenzperiode. Die Radioplayer Deutschland GmbH hat nach der Gründung in 2014 nach drei Jahren im Testbetrieb ihre Lizenz mit Radioplayer WorldWide und allen angeschlossenen deutschen Sendern verlängert.

Als Non-Profit-Unternehmen gegründet mit dem Ziel, seinen Mitgliedssendern die Auffindbarkeit auf allen Endgeräten zu sichern und zu erleichtern, sowie den Hörern das beste Nutzungserlebnis zu bieten, schaut der Radioplayer in Deutschland auf drei erfolgreiche Jahre zurück: Die Anbindung an Systeme wie Amazons Alexa, dem DVB-T2-Portal von Freenet TV und weiteren Smart-TV-Geräten, die Sonos-Integration und schließlich die Datenzulieferung an die hybriden Entertainmentsysteme der Audi AG zeugen davon, dass die Strategie aufgeht.

In seiner letzten Sitzung im September 2017 hat der 23-köpfige Beirat der Radioplayer Deutschland GmbH – bestehend aus den 19 Gesellschaftern und 4 gewählten Mitgliedern – daher einstimmig entschieden, das Projekt fortzuführen. Entsprechend wurde die Vereinbarung mit Radioplayer WorldWide bis mindestens Ende 2019 verlängert. Alle Mitgliedssender haben neue Teilnahme-Erklärungen für die Lizenzperiode ab April 2018 erhalten.

Die Radioplayer Deutschland GmbH arbeitet seit der Gründung im Jahre 2014 mit schwarzen Zahlen, ist absolut werbefrei und finanziert sich ausschließlich über die Beiträge ihrer Mitgliedssender.

Radioplayer Deutschland GmbH

Die Radioplayer Deutschland GmbH ist die Betreiberin von radioplayer.de und der zugehörigen mobilen Apps für iOS, Android, Windows und Amazon. Über den Radioplayer können Hörer jederzeit und ortsunabhängig die besten deutschen Radiostationen empfangen.

Den öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern des Radioplayers stellt das Non-Profit-Unternehmen die technische Plattform zur Verfügung mit dem Ziel, ihre Auffindbarkeit im Hinblick auf neue Technologien sicherzustellen und zu optimieren. Neben mobilen Apps, Wearables, Apple CarPlay, Android Auto, Chromecast und Amazons Sprachsteuerung Alexa sowie in das DVB-T2 Portal von Freenet TV Connect ist die Integration in Smart TVs und die Integration in Sonos eine der aktuellsten Neuerungen und als erstes Radioangebot wurde der Radioplayer Partner der StreamOn-Option der Deutschen Telekom. Zuletzt erfolgte die Anbindung der Radioplayer-Daten an die hybriden Entertainment-Systeme der Audi AG für den Audi A8.  

www.radioplayer.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/kein-ausstieg-geplant-ffentlich-rechtlicher-rundfunk-bleibt-teil-des-radioplayers

Aktuelle Ausgabe 10/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.