- © Foto: Klassik Radio AG -
DAUN, 07.06.2021 - 13:11 Uhr
Radio

Klassik Radio baut digitale Reichweiten signifikant aus

Mit einem signifikant verbesserten Ergebnis schließt die Klassik Radio AG mit Sitz in Augsburg und Hamburg die Messung der digitalen Reichweiten im 1. Quartal 2021 (MA IP Audio Q1 I 2021) ab.

Klassik Radio Live, das Hauptprogramm des börsennotierten Medienunternehmens mit Sitz und Augsburg und Hamburg, nimmt mit einem Zuwachs um 44 Prozent erneut Platz eins unter den Kulturanbietern bundesweit ein. Der Sprung nach oben um 443.478 durchschnittliche Sessions auf 1.449.971 (von 1.006.493 im Q4 2020) zeige, dass „unsere digitale Strategie Früchte trägt“, so CEO Ulrich R.J. Kubak. „Und als einziger Anbieter mit einem werbefreien Abodienst sind wir nach wie vor selbst unser stärkster Konkurrent. Damit sind wir nicht ausschließlich auf Werbeerträge angewiesen, sondern können mit wiederkehrenden Einnahmen aus dem Abogeschäft auf mehrere Säulen verteilt solide wachsen. Das ist unsere duale Zukunftsstrategie“.

Mit einem Ergebnis von knapp 2,4 Millionen Sessions in der Superkombi sei man „auch der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz im Kulturbereich weit enteilt, die sich zunehmend bei den Programmkonzepten von Klassik Radio bedient“, so CCO Richard Goerlich. „Das zeigt uns, dass auch im Audiomarkt die alte Regel gilt: die Hörer bleiben lieber beim Original oder kehren sogar dorthin zurück, wenn der Markt mit Kopien eines Erfolgsmodells überfrachtet wird. Wir haben im vergangenen Jahr mit einem verlässlichen, Klassik Radio-typischen Musikangebot und einem seriösen und qualitativen, aber nie aufdringlichen Wortanteil in Coronazeiten für unsere Hörer einen Ruhepol vor der aufgeregten Berichterstattung anderer Medien geboten. Diese Strategie hat sich ausgezahlt und zeigt in der Gesamtjahresschau einen insgesamten Trend“.

Die Superkombi Klassik Radio stellt das gesamte Senderbouquet von Klassik Radio dar und wird mit durchschnittlich 2,317 Millionen Sessions ausgewiesen.

Bei den Sendern mit den größten Zuwächsen befindet sich Klassik Radio Movie mit 82% auf Platz 4 bei den Neueinsteigern der Medienanalyse. „Das ist ein gutes Ergebnis, wird unseren Zielen aber nur bedingt gerecht. Unser Potential im Bundesmux 2 ist längst nicht ausgeschöpft“; so CEO Kubak. „Wir werden trotz des Erfolges die Zahlen genau analysieren und unsere Schlüsse ziehen“.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/klassik-radio-baut-digitale-reichweiten-signifikant-aus
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.