DAUN, 06.11.2018 - 16:09 Uhr
Radio - DAB+

MDR erweitert DAB+ Sendernetz in Thüringen

In Mitteldeutschland geht der Digitalradio-Ausbau weiter zügig voran. Der MDR hat sein DAB+ Sendernetz für Thüringen um den Standort Kreuzberg im Freistaat Bayern erweitert.

Die Aufschaltung am bayerischen Kreuzberg Anfang November ist aufgrund einer Überstrahlungsvereinbarung zwischen dem Freistaat Bayern und dem Freistaat Thüringen möglich. „Mit dem nahe der thüringischen Grenze gelegenen Senderstandort Kreuzberg wird der Südwesten Thüringens nunmehr deutlich stabiler mit den über DAB+ verbreiteten MDR-Hörfunkprogrammen versorgt“, so Niels Schulze, Abteilungsleiter Programmverbreitung im MDR.

Die Nutzung der nach Thüringen gerichteten Halbantenne am Standort Kreuzberg erfolgt in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk, weil in der betreffenden thüringischen Region keine vergleichbar geeignete Senderinfrastruktur vorhanden ist.

Mit der Inbetriebnahme steigt der Versorgungsgrad in Thüringen auf ca. 85 Prozent (Indoor-Empfang) und auf 97,5 Prozent bei der mobilen Versorgung.

MDR-Programme im Digitalradio

Der MDR strahlt alle seine Hörfunkprogramme in der zukunftssicheren digitalen Übertragungstechnik DAB+ – kurz: im Digitalradio – aus. Mit diesem Standard steht ein leistungsfähiges Verfahren für die digitalterrestrische Verbreitung von Hörfunk zur Verfügung, das sich durch exzellente Qualität auszeichnet und eine höhere Programmvielfalt und Zusatzdienste ermöglicht.

So bieten die MDR-Hörfunkprogramme im Digitalradio verschiedene text- und bildbasierte Zusatzinformationen an wie Musiktitel und Programminformationen, dazu die Schlagzeilen der neuesten MDR-Nachrichten sowie das aktuelle Wetter als Grafik.

www.dabplus.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/mdr-erweitert-dab-sendernetz-th-ringen

Aktuelle Ausgabe 11/2018

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.