- © Foto: hr/Stefan Vothknecht -
DAUN, 01.07.2022 - 15:09 Uhr
Radio - DAB+

Neue DAB+ Antenne am Biedenkopf sorgt für besseren Digitalradioempfang

Die neue Antenne am Standort Sackpfeife/Biedenkopf ist ein weiterer Meilenstein in der DAB+ Versorgung und gelungenes Beispiel einer länderübergreifenden Zusammenarbeit zwischen hr und WDR beim Digitalradio-Ausbau. Insbesondere Nordwest- und Mittelhessen profitieren davon.

Von heute an sendet die neu errichtete DAB+ Antenne vom fast 700 Meter hoch gelegenen Sender Biedenkopf weit ins Umland. Für die Hörerinnen und Hörer der Radioprogramme hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, hr-iNFO und YOU FM bedeutet das konkret: deutliche Empfangsverbesserungen im Landkreis Waldeck-Frankenberg von Korbach mit dem Edersee im Norden, in der Region Marburg und im Landkreis Marburg-Biedenkopf, bis hinein in den Lahn-Dill-Kreis in Mittelhessen. Die verbesserte Reichweite wurde auch durch die deutliche Höherpositionierung der neuen Antenne auf 200 Meter Höhe erreicht, das sind gut 70 Meter mehr als beim Vorläufermodell.

Im Sendegebiet des WDR wird nun auch das Wittgensteiner Land besser über DAB+ mit den WDR-Radioprogrammen versorgt. Diese weitere Kooperation des hr mit einer benachbarten Landesrundfunkanstalt im Rahmen des DAB+ Ausbaus ist beispielhaft für eine erfolgreiche Nutzung technischer Synergien in der ARD und für einen verantwortungsvoll-wirtschaftlichen Umgang mit den Rundfunkbeiträgen.

DAB+ in Hessen

Der Hessische Rundfunk (hr) baut seit über zehn Jahren sein Digitalradionetz kontinuierlich aus. Die hr-Radioprogramme sind nun bereits auf 16 DAB+ Senderstandorten in hervorragender Qualität und mit vielen Zusatzdiensten digital-terrestrisch on air. Damit erreicht der hr über die digitale Verbreitung schon etwa 98 Prozent der hessischen Fläche mobil (im Auto und außerhalb von Gebäuden) und gut 90 Prozent zu Hause mit seinen Programmangeboten. Nach dem Digitalisierungsbericht Audio 2021 erreichte die Ausstattung der Haushalte zu Hause und im Auto mit 21,7 Mio. DAB+ Empfängern vergangenes Jahr einen neuen Spitzenwert. Bundesweit empfängt inzwischen mehr als jeder vierte Haushalt (27 Prozent) digital. DAB+ wird aufgrund des deutlich geringeren Energieverbrauchs auch als „Green Radio“ bezeichnet.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.