DAUN, 20.11.2020 - 09:29 Uhr
Radio - DAB+

NRJ-Gruppe startet NOSTALGIE auf 2. bundesweiten DAB+ Multiplex

Die französische NRJ-Gruppe hat den Start des privaten Hörfunksenders „NOSTALGIE“ auf dem 2. bundesweiten DAB+ Multiplex angekündigt. Der Kanal wird ab Anfang Januar 2021 national über DAB+ on Air gehen. Neben dem noch für Dezember 2020 angekündigten Launch des Senders „80s80s“, erweitert sich das Programmangebot der privaten Sender auf dem sogenannten 2. Bundesmux auf zehn Sender. Der zweite DAB+ Multiplex ging am 5. Oktober mit acht Sendern an den Start. (InfoDigital berichtete).

Die französische NRJ-Gruppe ist mit „ENERGY – HIT MUSIC ONLY!“ bereits seit 2011 bundesweit auf dem ersten nationalen DAB+ Multiplex präsent und damit einer der Vorreiter dieser Übertragungstechnologie. Nun bringt die größte internationale Radio-Kette Anfang Januar 2021 mit NOSTALGIE auf dem zweiten DAB+ Bundesmux eine weitere sehr populäre Radio-Marke in Deutschland an den Start. NOSTALGIE ist neben dem Heimatmarkt Frankreich bereits in Belgien, Schweden, Finnland, Libanon und der Schweiz auf Sendung.

Sendersuchlauf durchführen

Um alle Hörfunksender des 2. nationalen DAB+ Angebotes in den ausgestrahlten Regionen empfangen zu können, empfiehlt es sich in den Sendersuchlauf mit dem DAB+ Empfangsgerät durchzuführen.

Der 2. bundesweite DAB+ Multiplex soll nach Media Broadcast- und Antenne Deutschland-Angaben nach Abschluss der ersten Ausbaustufe von rund 67 Millionen Hörern (83% der Bevölkerung) über 71 Senderstandorte via Antenne zu empfangen sein (InfoDigital berichtete).

Unter www.antenne-deutschland.de/dab/empfang steht ein Empfangscheck für die Programme des zweiten nationalen DAB+ Multiplexes zur Verfügung, mit dem man durch Eingabe der Postleitzahl die Empfangsverhältnisse an diesem Ort prüfen kann.

Olaf Hopp, Deutschland-Geschäftsführer der NRJ-Gruppe zum Start von NOSTALGIE auf dem 2. DAB+ Bundesmux: „Uns mit einem weiteren bundesweiten Programm auf der neuen DAB+ Plattform zu engagieren, war eine einfache Entscheidung und wir freuen uns sehr, auf den Sendestart Anfang Januar. DAB+ ist die Hörfunk-Übertragungstechnologie der Zukunft und wird UKW in den kommenden Jahren sukzessive ablösen. Und da Deutschland auch einer der größten europäischen Werbemärkte ist, gibt es eine Vielzahl guter Gründe, auf einem zweiten nationalen und erstmals rein privaten DAB+ Multiplex dabei zu sein. Die Attraktivität dieses Übertragungsweges zeigt unter anderem auch der Umstand, dass laut dem Digitalisierungsbericht 2020 in DAB+ Haushalten DAB+ die am häufigsten genutzte Radio-Empfangsmöglichkeit ist und UKW hier bereits überholt hat.“

Alex Hajek, nationaler Programmdirektor ENERGY & NOSTALGIE: „Das Programm NOSTALGIE ist die perfekte Ergänzung zu unseren bestehenden Programmen über UKW, Stream und DAB+, die eine sehr junge Zielgruppe ansprechen. Die Hörerschaft von NOSTALGIE gehört der Altersgruppe bis 59 Jahre an, wobei die Kernzielgruppe zwischen 35 und 49 Jahre liegt. Basis des Programms ist ein Musikformat, das die größten Songs der 80er Jahre mit denen aus den 70ern und den 90ern perfekt kombiniert. Zudem zeichnet sich das Radioprogramm durch seine durchweg positive Grundstimmung aus, die sich auch crossmedial auf den Social Media Kanälen widerspiegelt.“

Der Sitz des 24 Stunden Vollprogramms „NOSTALGIE“ ist Berlin.

Die Morningshow „NOSTALGIE am Morgen“ mit Sarah Fripon ist Montag bis Freitag von 6 bis 10 Uhr zu hören, die Tagesschiene von 10 bis 20 Uhr wird von Simone Moser übernommen und täglich ab 20 Uhr läuft die Show „Die 80er ab Acht“. Das Team am Wochenende komplettieren Iga Olkusnik, Chrys Kanaridis, Susann Materac und Chris Peisker.

Weitere Informationen finden Sie ab Anfang Januar 2021 auf www.nostalgie-radio.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/nrj-gruppe-startet-nostalgie-auf-2-bundesweiten-dab-multiplex
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.