DAUN, 22.01.2021 - 14:28 Uhr
Radio - DAB+

Schlager Radio B2 plant eigenes regionales DAB+ Programm in NRW

Der Berliner Privatsender Schlager Radio B2 hat sich bei der DAB+ Ausschreibung, der Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) für die landesweiten Übertragungskapazitäten über den digitalen Radio-Übertragungsstandard DAB+ beworben.

Das bestätigte Heiner Harke, Sprecher der Redaktion des Senders auf Anfrage gegenüber InfoDigital. Der Berliner Hörfunksender will in Nordrhein-Westfalen ein eigenes regionales DAB+ Programm starten, bestätigte Harke weiter. Der Online-Newsdienst www.satellifax.de berichtete zuerst über die Pläne. Ggf. sei auch ein Büro des Senders in Düsseldorf geplant, so Harke abschließend.

Unterdessen ist die Bewerbungsfrist bei der LfM am 19. Januar beendet. Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW hat sich bislang noch nicht geäußert, wer sich beworben hat und den Zuschlag erhält.

Die Landesanstalt für Medien NRW werde zu gegebener Zeit über die weiteren Verfahrensschritte informieren, wie die LfM auf ihrer Internetseite hin.

Lauf LfM-Angaben sei im Bereich des Hörfunks außerdem in Planung:

  • Im Frühjahr 2021 die Ausschreibung einer landesweiten UKW-Kette sowie
  • nach entsprechender Kapazitätszuordnung die Ausschreibung einer zusätzlichen, landesweiten, regionalisierten DAB+-Bedeckung.

Mit DAB+ soll das Audioangebot in Nordrhein-Westfalen deutlich vergrößert werden. Mehr Inhalte können über mehr Verbreitungswege ausgespielt und von Menschen genutzt werden. Laut LfM-Angaben würden damit auch Entwicklungen der letzten Jahre berücksichtigt: Der Konsum von und das Interesse an Audio-Inhalten sei gestiegen. Hörgewohnheiten der Nutzerinnen und Nutzer sind „mobiler“ geworden, so die LfM abschließend.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/schlager-radio-b2-plant-eigenes-regionales-dab-programm-nrw
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.