- © Foto: hr/Joachim Frach -
DAUN, 04.05.2022 - 15:12 Uhr
Radio - DAB+

Sender Hohe Wurzel bei Wiesbaden startet DAB+ Sendebetrieb

Besserer Digitalradio-Empfang im südwestlichen Taunus

Besserer Digitalradio-Empfang im südwestlichen Taunus: Das DAB+ Sendernetz des Hessischen Rundfunks (hr) wurde am 4. Mai 2022 um den Sender Hohe Wurzel bei Wiesbaden erweitert. Der Ausbau optimiert die Versorgung der hr-Radioprogramme über DAB+ maßgeblich in der aus topografischen Gründen schwierig zu versorgenden Taunus-Region.

Der Sender Hohe Wurzel verbessert erheblich die DAB+ Versorgung aller hr-Radioprogramme in weiten Teilen des Taunus, insbesondere in Taunusstein und Umgebung. Dies sind hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, hr-iNFO und YOU FM. Zudem sorgt der Ausbau für einen besseren Empfang in der Region Wiesbaden von Radioprogrammen via DAB+ innerhalb von Gebäuden, etwa mit einer kleinen Stabantenne.

Der neue DAB+ Sender an der Hohen Wurzel ergänzt vor allem die bestehenden Sender Mainz-Kastel, Großer Feldberg/Taunus, Frankfurt FMT, Lahntal und Darmstadt, welche die Versorgung in der Rhein-Main- und Taunus-Region via DAB+ bereits sicherstellen, um einen weiteren wichtigen Standort zur Verbreitung digital-terrestrischer Hörfunkprogramme.

Aktualisierte hessenweite DAB+ Prognosekarte veröffentlicht

Aktualisierte hessenweite DAB+ Prognosekarte veröffentlicht Einen Überblick zum Empfang der hr-Hörfunkprogramme in Hessen gibt eine aktualisierte hessenweite DAB+ Prognosekarte. Sie kann ab sofort hier abgerufen werden. Einen detaillierten Empfangsüberblick für ganz Deutschland liefert eine individuelle Versorgungsprognose auf der Seite www.dabplus.de/Empfang, die bereits um den Sender Hohe Wurzel erweitert wurde. Hierüber kann per Eingabe der jeweiligen Postleitzahl das gesamte über DAB+ empfangbare Programmangebot abgefragt werden, sowohl im Hause/indoor als auch mobil.

Nach den Ergebnissen des Digitalisierungsberichts Audio 2021 erreichte die Ausstattung der Haushalte zu Hause und im Auto mit 21,7 Mio. DAB+ Empfängern vergangenes Jahr einen neuen Spitzenwert. Bundesweit empfängt inzwischen mehr als jeder vierte Haushalt (27 Prozent) DAB+. DAB+ wird aufgrund des deutlich geringeren Energieverbrauchs auch als „Green Radio“ bezeichnet.

Weitere Infos finden Sie unter www.hr.de/dabplus, im hr-text Tafel 406 und unter www.dabplus.de.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.