DAUN, 08.05.2018 - 15:19 Uhr
Radio - DAB+

SLM schreibt restliche Übertragungskapazitäten für lokalen DAB+-Multiplex aus

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat in seiner Sitzung am 7. Mai grünes Licht gegeben zur Realisierung einer Ausschreibung von Übertragungskapazitäten im Rahmen einer zeitlich befristeten Erprobung mit Rundfunk und Telemedien im DAB+-Standard zur Versorgung des Stadtgebietes Freiberg. Es handelt sich hierbei um Restkapazitäten von zunächst mindestens 92 CU (Capacity Units), so dass gegenwärtig noch Platz für ein bis zwei Hörfunkprogramme oder Telemedien in Freiberg zur Verfügung steht.

Die Restkapazitäten stehen im Zusammenhang mit dem von der SLM geförderten lokalen DAB+-Multiplex-Projekt in Freiberg. Dieses startete erfolgreich Anfang des Jahres (neben einem zweiten Projekt in Leipzig mit 15 DAB+-Hörfunkprogrammen) mit 12 digital-terrestrischen DAB+-Radioangeboten privater Rundfunkveranstalter. Neben „Radio Erzgebirge 2“, „detektor.fm Wort“, „Absolut HOT“, „Radio Erzgebirge – Wir lieben das Erzgebirge!“, „InPulz Dein Stadtradio für Freiberg“, „MEGA 80’s“, „Energy Sachsen“, „SecondRadio“, „egoFM“, „SchlagerPlanet Radio“, „90s90s Radio“ und „apollo radio)))“ könnten nun noch weitere Hörfunkprogramme bzw. Telemedien hinzukommen.

Die SLM fördert die vom Sendernetzbetreiber DIVICON Media Holding GmbH, Leipzig, in den Städten Leipzig und Freiberg betriebenen lokalen DAB+-Multiplexe.

„Mit der Förderung wollen wir den Beweis antreten, dass das terrestrische digitale Radio im Standard DAB+ auch für kleine Versorgungsgebiete die richtige Technologie ist“, sagt Michael Sagurna, Präsident des Medienrates der SLM. „Daher hat die SLM zwei Multiplexe auf lokaler Ebene als Pilotprojekte gestartet, um im Rahmen eines maximalen zweijährigen Versuchsbetriebs die Eignung von T-DAB-Rundfunknetzen für die lokale Versorgung zu testen, aber auch deren Wirtschaftlichkeit und die Akzeptanz lokaler Angebote bei den Hörern zu prüfen. Mit der nun anstehenden Ausschreibung für Freiberg werden die Kapazitäten im Rahmen des lokalen DAB+-Multiplexes komplett ausgeschöpft und das ist eine gute Nachricht, denn nur ein vielfältiges und attraktives Angebot verhilft DAB+ auch zu einem kommerziellen Durchbruch.“

Die Förderung der SLM ist so ausgestaltet, dass nach einem erfolgreichen Pilotprojekt die Sendenetze in den Regelbetrieb übergehen können. Nach Ablauf der Förderphase wird es möglich sein, ein DAB+-Radioprogramm in guter Qualität für rund 300,00 Euro pro Monat und damit erheblich günstiger als bisher über UKW verbreiten zu können.

Die Ausschreibung der Restkapazitäten für Freiberg wird im Sächsischen Amtsblatt und auf der Website der SLM (www.slm-online.de) voraussichtlich Anfang Juni veröffentlicht.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/slm-schreibt-restliche-bertragungskapazit-ten-f-r-lokalen-dab-multiplex-aus
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.