DAUN, 26.04.2018 - 14:48 Uhr
Radio

Studie: Kommerzielle Lokalradios erhöhen Vielfalt auf dem niedersächsischen Hörfunkmarkt

Die Ergebnisse der 7. Studie zur „Hörfunklandschaft Niedersachsen“ liegen vor. Die Programme der etablierten landesweiten Radiosender und der Bürgerradios sind demnach durch ein hohes Maß an Stabilität und Kontinuität gekennzeichnet, doch der Markteintritt sechs neuer kommerzieller Lokalradios zwischen November 2013 und Januar 2017 verändert den niedersächsischen Hörfunkmarkt nun aber spürbar.

Die Fokussierung auf lokale Berichterstattung und Servicemeldungen sowie lokale Werbung führt bei diesen Sendern zu einem eigenständigen Profil. Dieses biete den Lokalradios durchaus das Potential, weitere Marktanteile zu erschließen.

Die Bürgerradios, die zum Teil durch sehr unterschiedliche örtliche Rahmenbedingungen gekennzeichnet sind, konzentrieren sich bei ihrem Informationsangebot ebenfalls auf das regionale Sendegebiet. Hier leisten sie aktuelle Berichterstattung, greifen aber auch regionalspezifische Themen jenseits der Tagesaktualität auf. Der Umfang von Wort und Information in einer Woche unterscheidet sich der Studie zufolge allerdings bei den einzelnen Sendern erheblich.

Die Studie, die im Auftrag der NLM unter Leitung von Prof. Dr. Volpers erstellt wurde, steht ab sofort zum Download bereit. Sie wird in Kürze als Band 31 der NLM-Schriftenreihe veröffentlicht.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/studie-kommerzielle-lokalradios-erh-hen-vielfalt-auf-dem-nieders-chsischen-h-rfunkmarkt

Aktuelle Ausgabe 10/2018

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.