- © Foto: Antenne Deutschland -
DAUN, 05.10.2020 - 11:11 Uhr
Radio - DAB+

Zweite nationale DAB+ Plattform gestartet – Acht Programme an Bord

DAB+ Hörer in Deutschland können sich freuen: Seit dem 5. Oktober 2020 hat sich die Programmvielfalt durch die Einschaltung des 2. nationalen DAB+ Multiplex deutlich ausgeweitet. Ab sofort können bundesweit zunächst acht Programme empfangen werden, darunter Absolut Bella, Absolut HOT, Absolut Oldie Classics und Absolut TOP, sowie Antenne Bayern, Rock Antenne, RTL Radio und Toggo Radio.

Weitere Programme werden bis Ende des Jahres folgen. Dazu zählen die Sender von Drittanbietern „Joke FM“, „Profi Radio“, ein zweites Programmformat der ENERGY Gruppe in Deutschland (NRJ) sowie zwei weiteren noch nicht genannten Programme und ein bereits angekündigter Sender bekommt einen neuen Namen:

Statt dem angekündigten Kanal „Drivers Classic von WIM“ kündigt die National German Radio GmbH jetzt den Sender „Driver’s Pop Delivery Radio“ auf seiner Internetseite an. Offenbar wrde der Sender umbenannt. Nach Angaben der Nord Data GmbH, einer Recherche-Website für Firmenbekanntmachungen und finanzielle Kennzahlen, hat sich die Wolffberg International Media GmbH in Leipzig, jedoch in 2020 drei Wortmarken sowie eine Wort-/Bildmarke) für DPD Driver's Radio, Driver's Pop Delivery, Driver's Pop Delivery Radio gesichert.

 

Wie Antenne Deutschland, Plattformbetreiber des 2. nationalen DAB+ Multiplex, am 5. Oktober bekannt gab, fiel der Startschuss der acht Sender, wie angekündigt, am 5. Oktober um 10 Uhr, im Rahmen eines virtuellen Launch-Events mit namhaften Gästen aus der Medienpolitik und der Radiobranche.

Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, betonte, dass sie sich vom 2. bundesweiten Multiplex eine Belebung des Radiomarktes erwartet, insbesondere dem Werbemarkt kann die Plattform neue Impulse geben.

Auch für Staatssekretärin Heike Raab, Koordinatorin der Rundfunkkommission der Länder, ist die Einschaltung des 2. DAB+ Bundesmux ein enorm wichtiger Schritt bei der Digitalisierung des Rundfunks. Sie ist davon überzeugt, dass neben der Ausweitung der Programmvielfalt auch die bevorstehende Interoperabilitätsverpflichtung bei Radiogeräten das dynamische Wachstum von DAB+ weiter verstärken wird. Inzwischen verfügen bereits etwa 10 Millionen Haushalte in Deutschland über ein DAB+ Radio.

„Es ist ein großer Tag für DAB+, damit wird Digitalradio einen weiteren Schub erleben“, sagte Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Prof. Dr. Markus Heinker LL.M., Präsident des Medienrates der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), nutzte in seinem Statement nochmals die Gelegenheit, den beteiligten Unternehmen für die Vereinbarung einer gemeinsamen Lösung zu danken, die den Aufbau der Plattform zum heutigen Tag erst ermöglicht hat.

Mit Frank Elstner und Prof. Dr. Helmut Thoma brachten zudem zwei Pioniere des privaten Rundfunks in Deutschland in ihren Statements ihre Freude über den Start des 2. Bundesmux zum Ausdruck. Für Radiomacher eröffnen sich hiermit vielfältige Möglichkeiten, neue Programmformate in bester technischer Qualität für Hörer in ganz Deutschland zu entwickeln. Frank Elstner: „Das macht mich richtig neidisch“.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, in einem bemerkenswerten Kraftakt innerhalb von nur sieben Monaten ein attraktives Programmbouquet auf die Beine zu stellen und damit den Sendestart zum heutigen Tag zu ermöglichen”, so Joe Pawlas, Geschäftsführer von Antenne Deutschland, der gemeinsam mit Willi Schreiner von Absolut Radio und Arnold Stender von Media Broadcast die Einführung des 2. DAB+ Bundesmux verantwortet. „Unser herzlicher Dank dafür gilt allen Beteiligten. Mit der Aufschaltung weiterer Programme, der Einführung innovativer Werbepakete, der Fertigstellung unseres neuen Sendezentrums in München und der Inbetriebnahme weiterer Senderstandorte werden wir in den kommenden Monaten dafür sorgen, dass die 2. nationale DAB+ Plattform von Antenne Deutschland dem Audio-Markt in Deutschland einen weiteren Schub verleiht“.

In der ersten Netzausbaustufe soll das neue Digitalradio-Angebot bundesweit über 71 Sendestandorte etwa 67 Mio. Personen (83 Prozent der Bevölkerung Deutschlands) erreichen. Die geplante Programmbelegung des zweiten bundesweiten Multiplex zeigt deutlich, dass mit DAB+ sowohl auf ein attraktives Programm als auch auf spezielle Spartenprogramme gesetzt werden kann – und das dient letztlich vor allem der Programmvielfalt.

Empfangscheck für die Programme des zweiten nationalen DAB+ Multiplexes

Unter www.antenne-deutschland.de/dab/empfang steht ein Empfangscheck für die Programme des zweiten nationalen DAB+ Multiplexes zur Verfügung, mit dem man durch Eingabe der Postleitzahl die Empfangsverhältnisse an diesem Ort prüfen kann. Um die neuen Programme empfangen zu können, müssen die Hörer einen Sendersuchlauf an ihrem DAB+ Radio durchführen.

Ein Zusammenschnitt des Launch-Events kann hier abgerufen werden.

www.antenne-deutschland.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/zweite-nationale-dab-plattform-gestartet-acht-programme-bord
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.