DAUN, 05.11.2020 - 12:30 Uhr
Radio - DAB+

Zweiter nationaler DAB+ Multiplex ein Monat am Start – So geht es weiter

Vor einem Monat, am 5. Oktober 2020 ging der zweite nationale DAB+ Multiplex mit acht nationalen Hörfunkprogrammen in vielen Regionen Deutschlands an den Start. In sieben von 71 geplanten Sendestandorten steht der Ausbau des Multiplex noch aus. InfoDigital hat nach dem Stand der Dinge nachgefragt. So geht es weiter.

Seit dem 5. Oktober ist das neue Programmangebot, mit acht Hörfunkprogrammen über 64 Standorte in Deutschland zu empfangen. Bis zum Abschluss der ersten Ausbaustufe soll der zweite nationale DAB+ Multiplex über 71 geplante Sendestandorte in Deutschland ausgestrahlt werden. Doch wie sehen die Pläne über den weiteren Ausbau aus?

Die Vorbereitungen zur Aufschaltung des 2. Bundesmux an den noch fehlenden Standorten laufen planmäßig, bestätigte ein Sprecher von Media Broadcast gegenüber InfoDigital. Im Monat Dezember 2020 kommen die Standorte Aalen in Baden-Württemberg, Bamberg und Ochsenkopf in Bayern sowie Bornberg und Trier in Rheinland-Pfalz hinzu. Weiter geht es dann im Januar 2021. Dann werde der Ausbau am Standort Molbergen (Niedersachsen) folgen. Im April 2021 sei die Aufschaltung in Schwerin im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern anvisiert, bestätigte der Sprecher.

2. BMUx - Erste Ausbaustufe mit 71 Sendern | Empfangsprognose unter https://www.antenne-deutschland.de/dab/empfang/ Bis zum Abschluss der ersten Ausbaustufe soll das neue Angebot des 2. Bundesmux über 83 Prozent (rund 67 Millionen Hörerinnen und Hörer) der Bevölkerung erreichen. Das sind die Kennzahlen des zweiten nationalen DAB+ Netzes in der ersten Ausbaustufe:

  • Anzahl Senderstandorte: 71
  • Empfang inhouse: 49 Mio. Einwohner (61% der Bevölkerung)
  • Empfang outdoor mobil: 67 Mio. Einwohner (83% der Bevölkerung)
  • Versorgung Autobahnen: 85%

Ein weiterer Ausbau ist mit steigender DAB+ Nutzung im Laufe der kommenden Jahre geplant. „Über das bekanntgegebene Ausbauszenario hinaus machen wir uns natürlich Gedanken über einen weiteren Netzausbau“, so der Sprecher von Media Broadcast. Entsprechende Entscheidungen seien insofern noch nicht getroffen worden und würden zu gegebener Zeit kommuniziert, erklärte der Sprecher.

Empfangscheck für die Programme des zweiten nationalen DAB+ Multiplexes

Auf der Website unter www.antenne-deutschland.de/dab/empfang steht ein Empfangscheck für die Programme des zweiten nationalen DAB+ Multiplexes zur Verfügung, mit dem man durch Eingabe der Postleitzahl die Empfangsverhältnisse an diesem Ort prüfen kann.

Aktuelles Programmangebot über den zweiten nationalen DAB+ Multiplex

Zum derzeitigen Programmangebot des zweiten nationalen DAB+ Multiplex zählen aktuell die folgenden Sender:

  • Absolut HOT – Brandaktuelle Hot-Hits aus Europa und den USA – heute schon via DAB+ ein beliebtes Format mit neuem Update.
  • Absolut TOP – Die Hits des neuen Jahrtausends – ein einzigartiges Format mit urbanem Sound.
  • Absolut Bella – Musik, die von Herzen kommt – ein melodisches Format, das anregt, aber nicht aufregt, eben „bella Musik“ für erwachsene Hörer.
  • Absolut Oldie Classics – Die Giganten der 70er und 80er – war gut, bleibt gut. Guter Sound und eben echte Classic Hits.
  • Antenne Bayern – Deutschlands meist gehörtes Privatradio
  • Rock Antenne – Der beste Rock nonstop in Deutschland
  • RTL Radio – Deutschlands Hit-Radio
  • Toggo Radio – Das neue Kinder- und Familienradio von Super RTL

Ausstrahlung über unterschiedliche Frequenzen – Suchlauf erforderlich

Die Ausstrahlung der Sender des 2. BMUx erfolgt je nach Region über unterschiedliche Frequenzen. Hierbei kommen die Frequenzen 5D,8C, 9B und 12D zum Einsatz. Um die Sender auf dem DAB+ Gerät abzuspeichern, ist ein Suchlauf erforderlich. Wenn sich die Frequenz, beispielsweise unterwegs im Fahrzeug ändert, muss nicht ein erneuter Suchlauf durchgeführt werden. Die DAB+ Radiogeräte wechseln automatisch den Kanal. Die Empfänger orientieren sich an den Service-IDs der jeweiligen Programme, diese sind in allen Kanälen identisch.

Aufschaltung weiterer Programme Anfang 2021

„Es ist geplant, weitere Programme zu Beginn des kommenden Jahres aufzuschalten“, bestätigte der Sprecher von Media Broadcast auf Nachfrage von InfoDigital. Zur Belegung der noch freien Programmplätze sei noch keine Entscheidung gefallen, so der Sprecher.

Bereits im Juli gab National German Radio bekannt, dass Antenne Deutschland, Betreiber des 2. DAB+ Bundesmux, sich für die Belegung von14 der 16 möglichen Programmplätze entschieden hatte, darunter vier der bislang noch nicht aufgeschalteten Sender. Hierzu zählen Joke FM (Comedy und Hits), ein zweites Programmformat der ENERGY Gruppe in Deutschland, Profi Radio (Spartenprogramm für Hand- und Heimwerker) sowie dem Programm Driver’s Pop Delivery Radio, das ursprünglich unter dem Namen Drivers Classics von WIM angekündigt wurde.

Laut Angaben von National German Radio stehe man zur Belegung der beiden letzten freien von insgesamt 16 möglichen Programmplätzen mit namhaften nationalen und internationalen Interessenten in Kontakt. Ziel sei es, die Vielfalt und Schlagkraft des Programmbouquets weiter zu optimieren. In konkreten Gesprächsstadien befinden sich derzeit ein Sport-Radio und weitere neuartige Sparten-Formate, so der Kooperationspartner der Antenne Deutschland.

Fakt ist, von den zusätzlichen Angeboten werden Radiohörer in allen Bundesländern profitieren. Bereits heute können Radiohörer bundesweit 13 Programme des ersten nationalen Multiplex – Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova und neun Privatradios – sowie je nach Empfangsgebiet Hörfunkprogramme der entsprechenden ARD-Landesrundfunkanstalten empfangen, darunter auch viele neue Programme, die es auf UKW nicht gibt.

Zusammen mit den zusätzlichen bis zu 16 Privatradios im zweiten DAB+ Bundesmux können dann fast überall in Deutschland mindestens 35 Radioprogramme mit jedem handelsüblichen DAB+ Radio gehört werden. Dort, wo das Angebot bereits um regionale Programme ergänzt wird, sind künftig über 80 Radioprogramme über DAB+ verfügbar.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/radio/zweiter-nationaler-dab-multiplex-ein-monat-am-start-so-geht-es-weiter
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.