- © Foto: Airbus -
DAUN, 09.07.2019 - 15:06 Uhr
Technik - Satellit

Airbus entwickelt CO3D-Erdbeobachtungsprogramm für CNES

Nächste Generation optischer Satellitenkonstellationen

Die französische Raumfahrtbehörde CNES hat den Auftrag für die CO3D-Konstellation (Constellation Optique 3D) an Airbus vergeben. Airbus wird ein globales, hochauflösendes digitales Oberflächenmodell (Digital Surface Model – DSM) erstellen, teilte das Unternehmen mit.

Nach dem für Ende 2022 erwarteten Start, wird die von Airbus gebaute CO3D-Konstellation mit vier identischen Satelliten täglich weltweit Stereobilder mit einer Auflösung von 50 cm liefern. Die erfassten Daten werden in eine von Airbus betriebene cloudbasierte Verarbeitungskette mit integrierten Algorithmen von CNES eingespeist, um eine hochmoderne 3D-Karte der Landmasse der Erde zu erstellen.

Die für ein Gewicht von rund 300 kg ausgelegten CO3D-Satelliten ergänzen die Airbus-Flotte optischer und radargestützter Satelliten und stärken die Fähigkeit des Unternehmens, den wachsenden Anforderungen besonders anspruchsvoller Anwendungen gerecht zu werden. Als erste Vertreter einer neuen Generation innovativer, rein elektrischer Plattformen erschließen die extrem wendigen Satelliten ganz neue Wege, Bilder zu erfassen, zu verarbeiten und zur Erde zu übertragen. Zusammen mit den vier Pléiades-Neo-Satelliten bietet die CO3D-Konstellation bisher unerreichte Aktualisierungsraten für sehr hochaufgelöste Bilder.

„CO3D ist ein wichtiger Schritt für die weltweite Erdbeobachtung und wird mithilfe der innovativen Technologie von Airbus den Zugang zu sehr hochaufgelösten 3D-Daten revolutionieren“, sagte Jean-Marc Nasr, Head of Space Systems bei Airbus. „Dieser Auftrag bestätigt, dass Airbus ein Partner ist, dem die CNES und die französischen Behörden vertrauen, und stärkt unsere führende Marktposition in Europa und dem Rest der Welt.“

CNES und Airbus haben mit diesem Projekt eine vertrauensvolle Partnerschaft geschlossen. Eine integrierte und agile Steuerung zwischen beiden Partnern wird es ermöglichen, die Mission so zu optimieren, dass sowohl private als auch öffentliche Bedürfnisse abgedeckt werden. Die von der CO3D-Konstellation gesammelten Daten stehen wissenschaftlichen und militärisch-institutionellen Partnern des Programms zur Verfügung.

Während der Vertragsunterschrift erklärte Jean-Yves Le Gall, Präsident von CNES: „Die neue Generation der optischen Satellitenkonstellation CO3D verkörpert französischen Ehrgeiz und Einfallsreichtum und eröffnet eine neue Ära der Erdbeobachtung. Die Konstellation ermöglicht eine höhere Bildwiederholrate, eine verbesserte Leistung und eine bessere Ausfallsicherheit. Diese Partnerschaft zwischen CNES und Airbus verdeutlicht die französische Stärke in der Erdbeobachtung aus dem All.“


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/airbus-entwickelt-co3d-erdbeobachtungsprogramm-f-r-cnes

Aktuelle Ausgabe 7/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.