- © Foto: InfoDigital/Udo Bley -
DAUN, 12.01.2017 - 09:49 Uhr
Technik - Satellit

Airbus startet Challenge für lasergestütztes Satellitenkommunikationssystem

Der „SpaceDataHighway“, der seit dem 23. November 2017 große Datenmengen in nahezu Echtzeit mit Übertragungsraten von 1,8 Gigabit pro Sekunde per Lasertechnik übermittelt, ist eines der ehrgeizigsten und zukunftsträchtigsten Kommunikationssysteme, die derzeit in Betrieb sind. Zur Förderung der Innovation und Ausweitung des Anwendungsportfolios hat Airbus Defence and Space mit der „Enter the SpaceDataHighway“ Challenge jetzt einen Ideenaufruf ins Leben gerufen.

Im Rahmen dieses Wettbewerbs können kleinere und mittlere Unternehmen, Startups, Unternehmer und Studenten Geschäftsideen für die Nutzung der neuen Datenautobahn einreichen und sich so am Abenteuer „SpaceDataHighway“ beteiligen.

Das beste Projekt wird mit einem Preis in Form einer Investitionsprämie in Höhe von 75.000 EUR ausgezeichnet und kann von dem Know-how und der Unterstützung des Airbus Bizlab, der Innovationsschmiede des Konzerns, profitieren. Das Airbus Bizlab ist ein Business-Inkubator, der Unternehmer oder Startups im Rahmen eines Programms sechs Monate lang unterstützt. Das Airbus Bizlab stellt den Unternehmensgründern Ingenieure, Geschäftsentwicklungsexperten oder Berater zur Seite, die sie bei der Herstellung von Prototypen, der Durchführung von Marktstudien oder der Einführung eines Produkts unterstützen. Das zweitplatzierte Projekt erhält einen Preis in Höhe von € 25.000 für den Start einer Crowdfunding-Kampagne auf der brandneuen SpaceStarters-Plattform, über die Raumfahrtunternehmen und Startups finanzielle Mittel zur Verwirklichung ihrer innovativen Ideen beschaffen können.

Der SpaceDataHighway ist ein einmaliges System von geostationären Kommunikationssatelliten, das im Zusammenspiel mit lasergestützter Ultra-Breitbandkommunikation einen sicheren Datentransfer nahezu in Echtzeit liefert, womit Verzögerungen in der Datenübertragung nun der Vergangenheit angehören. Durch die echtzeitnahe Bereitstellung von Satellitenbildern revolutioniert der SpaceDataHighway Bereichen, wie etwa die Bewältigung humanitärer Krisensituationen, die maritime Sicherheit und den Umweltschutz. Die Sentinel-Satelliten des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus der Europäischen Union werden als erste von diesen Services der nächsten Generation profitieren. Zudem lässt sich der SpaceDataHighway auch mit anderen Plattformen verknüpfen, etwa mit Flugzeugen, unbemannten Flugsystemen oder der Internationalen Raumstation ISS.

 „Prinzipiell ist die Satellitenkommunikation die einzige Möglichkeit, um eine Breitband-Kommunikation zwischen Mensch und Maschine herzustellen, sei es in städtischen oder abgelegenen Gebieten, auf See, in der Luft oder im Weltraum. Der SpaceDataHighway ist vergleichbar mit dem ersten Glasfasernetz im Weltraum, doch bietet er zudem die Einbindung mobiler Komponenten. Somit gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten“, sagte Hughes Boulnois, Leiter des SpaceDataHighway Programms bei Airbus Defence and Space. „Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Raumfahrttechnologien und des Auftretens neuer Stakeholder in diesem Bereich möchte Airbus Defence and Space über seine Wettbewerbsinitiative in Kontakt mit dem Endnutzermarkt treten und dessen Bedürfnisse kennenlernen, um so Ideen zur Unterstützung dieses erweiterten Weltraum-Ökosystems zu entwickeln.“

Diese Initiative wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission und der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA gestartet, die das SpaceDataHighway-Programm gemeinsam mit Airbus Defence and Space im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft entwickelt haben.

Infos zur Teilnahme an der „Enter the SpaceDataHighway“-Challenge

Infos über die SpaceStarters-Plattform unter www.spacestarters.com


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/airbus-startet-challenge-f-r-lasergest-tztes-satellitenkommunikationssystem
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.