DAUN, 21.04.2017 - 14:58 Uhr
Technik - Satellit

Airbus startet Produktion der Ariane 6-Bodenqualifikationsmodelle

Vom 27. März bis 20. April 2017 fand das industrialisierungs-Review „Maturity Gate 6.1“ der Ariane-6-Entwicklung statt, an dem Airbus Safran Launchers, seine Industriepartner, sowie unabhängige Experten beteiligt waren. Aufgrund der positiven Ergebnisse des Reviews wurde die Produktion der Elemente zur Qualifikation von Ariane-6 freigegeben, teilte die Airbus Safran Launchers Gruppe mit. Der Erstflug der Ariane 6 sei für 2020 vorgesehen, hieß es weiter.

Mit der Passage des „Maturity Gate 6.1“ haben Airbus Safran Launchers und seine Industriepartner einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Ariane 6 im Auftrag der ESA erreicht. Das Review bestätigte, wie im Programm vorgesehen, die notwendige Ausgereiftheit der Industrialisierung der Ariane 6, um mit der Produktion der Elemente zur Qualifikation der künftigen europäischen Trägerrakete am Boden zu beginnen.

Dieser wichtigen Review-Phase war im Jahr 2016 das „Maturity Gate 5“ vorausgegangen, das Airbus Safran Launchers die Validierung technischer, industrieller und programmspezifischer Merkmale der Ariane 6 ermöglichte, ebenso wie die planmäßige Weiterführung der Entwicklung der Trägerrakete mit seinen Partnern.

„Der Start der Produktion der Ariane-6-Qualifikationselemente ist ein wichtiger Schritt. Er belegt die Originalität und Effizienz des Industrieprozesses, der für die Entwicklung, Fertigung und den Betrieb der Trägerrakete eingeführt wurde. So können wir unsere Termine und Zusagen einhalten“, erklärte Alain Charmeau, CEO von Airbus Safran Launchers. „Die künftige europäische Trägerrakete wird mithilfe von in der Luftfahrtindustrie üblichen Validierungsmeilensteinen, so genannten „Maturity Gates“ entwickelt. Nach Erreichen von ‚Maturity Gate 6.2‘ werden wir voraussichtlich Ende des Jahres mit der Produktion der ersten Flugmodelle beginnen.“

Ariane 6 Launcher - Modell

Die Methode zur Entwicklung von Ariane-6, auch „Ariane 6 Way“ genannt, umfasst 15 Hauptschritte, von denen bereits sechs abgeschlossen wurden. „Maturity Gate 11“ wird grünes Licht für den Erstflug der Ariane 6 erteilen, während „Maturity Gate 15“ das Ende der Entwicklung und den Beginn der vollen Betriebsfähigkeit markiert.

Jedes „Maturity Gate“ wird unter der Verantwortung von Airbus Safran Launchers, sowie mit unabhängigen Experten durchgeführt. „Maturity Gate 6.2“ ist für Ende 2017 vorgesehen, so dass die Produktion der ersten Ariane-6-Flugmodelle beginnen kann.

Die auch besonders für das Aussetzen von Konstellationen geeignete Ariane 6 wird im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA gebaut. Die flexible, modulare und wettbewerbsfähige Trägerrakete wird in den zwei Versionen Ariane 62 und Ariane 64 angeboten und soll Europas kontinuierlichen Zugang zum Weltraum sichern.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/airbus-startet-produktion-der-ariane-6-bodenqualifikationsmodelle

Aktuelle Ausgabe 6/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.