DAUN, 21.02.2017 - 16:14 Uhr
Technik - Kabel

Analog-Switch-Off: Unitymedia gibt Fahrplan für Digitalisierung im TV bekannt

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat den Fahrplan für die Abschaltung der Übertragung der analogen TV-Programme bekanntgegeben. Das Unternehmen stellt die Übertragung der analogen TV-Programme zwischen dem 1. und 30. Juni 2017 in seinem gesamten Verbreitungsgebiet ein. Dies gab der Kabelnetzbetreiber am 21. Februar anlässlich eines Workshops in Stuttgart zum Thema „DOCSIS 3.1. – Der Weg in die Gigabit-Gesellschaft“ bekannt. Das digitale Entertainment wird in rund 100 Tagen im Kabel in Baden-Württemberg und kurz darauf auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen also Wirklichkeit.

Digitalisierungsfahrplan sieht fünf Wellen vor

Unitymedias Digitalisierungsfahrplan sieht fünf Wellen vor: Die Umstellung auf den volldigitalen TV-Empfang beginnt im südlichen Teil Baden-Württembergs am 1. Juni 2017, der Norden folgt am 6. Juni 2017. Unitymedia Kunden in Hessen können sich auf ein volldigitales TV-Angebot ab dem 13. Juni 2017 freuen. Die letzten zwei Wellen finden in Nordrhein-Westfalen statt: Der südliche Teil des bevölkerungsreichsten Bundeslandes verabschiedet sich am 20. Juni 2017 vom analogen TV, gefolgt von den nördlichen NRW-Gebieten am 27. Juni 2017.

Rund 640.000 Kunden schauen in BW, Hessen und NRW noch analog fern

„Der Digitalisierungsgrad im Unitymedia Netz beträgt aktuell rund 90 Prozent – Tendenz steigend“, sagt Christian Hindennach, Senior Vice President Consumer bei Unitymedia. „In Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen schauen insgesamt noch rund 640.000 Kunden analog fern. Um unsere Kunden und Verbraucher umfassend über alle Schritte zu informieren, intensivieren wir in den kommenden Monaten unsere Aufklärungskampagne zum digitalen TV.“

Umfassende Aufklärungskampagne für Verbraucher

Der Kabelnetzbetreiber setzt in seiner Aufklärungskampagne auf Informationsmaterialien, Veranstaltungen in ausgewählten Städten, Servicebeiträge und Einblendungen im TV. Unitymedia hat eine Karte erstellt, die zeigt, zu welchen Zeitpunkten in den verschiedenen Regionen auf Digital-TV umgestellt wird. Die Digitalisierung erfolgt dabei nach Einzugsgebieten von folgenden Städten und Gemeinden:

Welle eins „Südliches Baden-Württemberg“ am 01.06.2017

  • Aalen, Freiburg, Göppingen, Horb, Lörrach, Offenburg, Ravensburg, Reutlingen, Sigmaringen, Singen, Ulm, Villingen

Welle zwei „Nördliches Baden-Württemberg“ am 06.06.2017

  • Bad Mergentheim, Böblingen, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Stuttgart

Welle drei „Hessen“ am 13.06.2017

  • Bad Homburg, Darmstadt, Frankfurt, Gießen, Hanau (Umland), Kassel, Künzell, Marburg, Wiesbaden

Welle vier „Südliches Nordrhein-Westfalen“ am 20.06.2017

  • Aachen, Bonn, Düsseldorf, Hürth, Kerpen, Köln, Krefeld, Mettmann, Monheim, Mönchengladbach, Neuss, Ratingen, Siegen, Wuppertal

Welle fünf „Nördliches Nordrhein-Westfalen“ am 27.06.2017

  • Bielefeld, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Münster, Oberhausen, Soest

In Kürze ist auch die Suche über PLZ-Gebiete möglich.

Jetzt handeln und direkt ins volldigitale TV-Zeitalter starten

Ende Juni 2017 ist das Fernsehen im gesamten Verbreitungsgebiet von Unitymedia 100 Prozent digital. Kunden, die noch analog fernsehen, sollten baldmöglich auf Digital-TV umsteigen und sich frühzeitig über den Empfang ihres Fernsehers informieren.

www.unitymedia.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/analog-switch-unitymedia-gibt-fahrplan-f-r-digitalisierung-im-tv-bekannt

Aktuelle Ausgabe 9/2017

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.