DAUN, 22.10.2021 - 14:04 Uhr
Technik - Satellit

Ariane-5 Raketenstart verschoben

Neues Startdatum für SES-17 / SYRACUSE 4A

Der ursprünglich am 22. Oktober geplante Start einer Ariane 5 ECA Rakete (Mission VA255), musste abgesagt werden. Als Grund gab der Raketenbetreiber Arianespace zusätzliche Kontrollen der Bodensupportausrüstung an. Es werde derzeit noch geprüft, zu welchem Zeitpunkt der neue Start erfolgen soll, hieß es.

An Bord der Ariane 5 befinden sich die Satelliten „SES-17“, ein von SES betriebener High-Throughput-Satellit (InfoDigital berichtete) sowie „SYRACUSE 4A“, der für das französische Verteidigungsministerium entwickelt wurde. Die beiden von Thales Alenia Space gebauten Satelliten sollen dem Bedarf an Konnektivität gerecht werden.

Laut Angaben des Raketenbetreibers befinde sich die Ariane-5-Trägerrakete sowie die Satelliten SES-17 und SYRACUSE 4A in einer stabilisierten Konfiguration und in absolut sicherem Zustand am Startplatz, auf dem europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana.

Ariane 5 ist ein Programm der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA, das in einer Kooperation zwischen öffentlichen Institutionen und der Industrie durchgeführt wird. Die von Arianespace vermarkteten und durchgeführten Ariane 5-Starts erfolgen vom Raumfahrzentrum Kourou in Französisch-Guayana mit Unterstützung durch Teams der französischen Raumfahrtbehörde CNES.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/ariane-5-raketenstart-verschoben
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.