- © Foto: Arianespace -
DAUN, 11.11.2020 - 15:18 Uhr
Technik - Satellit

Arianespace gibt Starttermin für Vega-Mission VV17 bekannt

Der europäische Raketenstartdienstleister Arianespace kündigt zum 16. November den Start seiner zweiten Vega-Mission in diesem Jahr an, mit dem ein Satellit für die Europäische Weltraumorganisation ESA und Spanien sowie ein Satellit für die französische Weltraumagentur CNES ins All geschickt werden soll.

SEOSAT-Ingenio ist ein von Airbus gebauter Erdbeobachtungssatellit, der die Entwicklung von Fernerkundungsanwendungen in Spanien fördern soll. Ursprünglich war der Start schon im ersten Halbjahr 2020 geplant (InfoDigital berichtete). Der Satellit soll das spanische Erdbeobachtungssystem vervollständigen und den Erdbeobachtungssatelliten PAZ, der bereits seit Februar 2018 im Orbit ist, ergänzen. Gemeinsam werden sie kombinierte optische und Radarbilder liefern.

Der weitere Passagier namens TARANIS ist der erste Satellit, der elektromagnetische Phänomene in der Atmosphäre über Gewittern beobachten kann. TARANIS, benannt nach dem Gott des Donners in der keltischen Mythologie, ist der erste Satellit, der zur Beobachtung von Licht-, Strahlungs- und elektromagnetischen Phänomenen in Höhen von 20 bis 100 Kilometern über Gewittern entwickelt wurde. Der neue Weltraumapparat soll insbesondere die Korrelation zwischen vorübergehenden Lichtereignissen (TLE) und terrestrischen Gammastrahlenblitzen (TGF) untersuchen.

Der Start ist für den 16. November 2020 um 22.52 Uhr Ortszeit in Kourou, Französisch-Guayana, geplant (entspricht 17. November um 2.52 Uhr MEZ). Die Mission wird eine Stunde und 42 Minuten dauern.

www.arianespace.com


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/arianespace-gibt-starttermin-f-r-vega-mission-vv17-bekannt
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.