DAUN, 30.04.2020 - 10:06 Uhr
Technik - Satellit

Arianespace nimmt seine Startkampagnen im Weltraumbahnhof wieder auf

Arianespace nimmt seine Startvorbereitungen am Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guayana) wieder auf. Der Raketenbetreiber hat nach den Maßnahmen, die die französische Regierung am 28. April im Rahmen der ab dem 11. Mai geplanten schrittweisen Wiederaufnahme der Aktivitäten, einen Neustart der operativen Aktivitäten im Raumfahrtzentrum von Guayana vorgelegt, teilte das Unternehmen mit.

Als erste Missionen visiert Arianespace mit Flug VV16 / SSMS seinen ersten Vega-Start „Mitfahrgelegenheit“ mit ungefähr 50 kleinen Satelliten für Mitte Juni an.

Zu den Satelliten zählen laut Raumfahrer.net-Forum AMICal Sat, Athena, Casaa-Sat, DIDO-3, ESAIL, Flock 4v (x14), FSSCat A (Phi-Sat-1 A, BrainSat, Φ-sat-1), FSSCat B (Phi-Sat-1 B, PhiSat1, BrainSat, Φ-sat-1), IGOSat, GHGSat-C1, Lemur-2y (x TBD), NEMO-HD, ÑuSat-6, PICASSO,   PhiSat-1 , PINO, PIXL, RTAF-SAT (Royal Thai Air Force cubesat), SIMBA, SpaceBee (x12), TRISAT, TTÜ100, UPMSat 2, D-Orbit’s ION CubeSat Carrier: Flock 4v (x12) sowie weitere Kleinsatelliten.

Nächste Ariane 5-Mission Ende Juli 2020

Mit der Ariane 5-Mission, Flug VA253 sollen Ende Juli dann zwei Kommunikationssatelliten der Betreiber Intelsat und B-Sat in den Weltraum befördert werden, hieß es.

Laut Arianespace-Angaben würden die Kampagnen unter strikter Einhaltung der vom Präfekten von Französisch-Guayana sowie der französischen Raumfahrtagentur CNES und dem Raumfahrtzentrum von Guayana veröffentlichten Gesundheitsvorschriften durchgeführt. Ziel ist es, die Gesundheit der Mitarbeiter des Startplatzes und derjenigen, die im Raumfahrtzentrum stationiert sind, sowie der lokalen Bevölkerung zu erhalten und gleichzeitig die Sicherheitsbedingungen zu gewährleisten, die für die Vorbereitung der geplanten Starts erforderlich sind.

Nach der Aussetzung der am 16. März verhängten Startkampagnen wurden Standby-Maßnahmen und Sicherheitskontrollen für Trägerraketen und Satellitennutzlasten von den Teams von Arianespace, CNES und allen am Raumfahrtzentrum von Guayana beteiligten Unternehmen durchgeführt und gemäß diesen Maßnahmen durchgeführt Standard Prozeduren.

Außerdem würden die Startkampagnen für zwei Sojus-Missionen - Flüge VS24 und VS25 - in diesem Sommer fortgesetzt, hieß es.

Seit 21. April wurden die Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Betriebsstandorts in einer betrieblichen Konfiguration mit lokalen Teams in Französisch-Guayana durchgeführt, wobei Maßnahmen zur sozialen Distanzierung angewendet wurden.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/arianespace-nimmt-seine-startkampagnen-im-weltraumbahnhof-wieder-auf
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.