DAUN, 10.11.2020 - 16:04 Uhr
Technik - Satellit

Arianespace plant noch vier Raketenstarts bis Ende 2020

Executive Committee erweitert

Arianespace plant bis Ende 2020 noch vier Raketenstarts. Das gab der europäische Raketenstartdienstleister am 10. November bekannt. Zudem kündigte das Startdienstleistungsunternehmen seinen neusten Ariane 5-Vertrag an, mit dem im Jahr 2022 ein Kommunikationssatellit in die geostationäre Umlaufbahn gebracht werden soll.

Um welchen Satellitenbetreiber es sich handelt, darf allerdings spekuliert werden. Denn um wen es sich handelt, hielt sich Arianespace bedeckt. Es handele sich um einen nichtgenannten Betreiber hieß es. Dieser Vertrag folge einem Vertrag, der im September mit Intelsat unterzeichnet wurde, um drei Satelliten sowie 16 Sojus-Starts für OneWeb zu starten, hieß es weiter. Der Anbieter OneWeb will mit den Satelliten Breitbandzugang via Satellit auch an entlegenen Orten bereitstellen.

Das Unternehmen bereitet sich auf ein sehr arbeitsreiches Jahresende vor. In weniger als sechs Wochen seien noch vier Starts geplant, bevor sie in den Ruhestand geht und den Staffelstab an die neue Ariane 6 Trägerrakete übergibt, die ihren ersten Flug im Jahr 2022 durchführen soll.

Der Raketendienstleister konnte allerdings trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Geschäftsbeeinträchtigungen seine operative Leistung im Jahr 2019 noch übertreffen, indem im Jahr 2020 insgesamt zehn Starts verzeichnet wurden, darunter drei mit der Ariane 5, fünf von Sojus und zwei von Vega.

Zudem hat das Unternehmen sein Executive Committee erweitert. Nach der Schaffung von zwei neuen Geschäftsbereichen hat Arianespace auch das europäische Profil seines Exekutivkomitees erweitert und geschärft. Mit Wirkung zum 1. November 2020 besteht der Ausschuss aus neun Mitgliedern:

  • Stéphane Israël, Vorstandsvorsitzender
  • Michel Doubovick, Executive Vice President, Finanzvorstand
  • François Barreau, Leiter der Geschäftseinheit Ariane / Sojus
  • Claudia Flöte, Geschäftsführerin
  • Marino Fragnito, Leiter des Geschäftsbereichs Vega
  • Emmanuel Franc, kaufmännischer Leiter
  • Gregory Gavroy, Chief Brand und Communications Officer
  • Roland Lagier, Technischer Leiter
  • Philippe Nicolaï, Personalchef

Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/arianespace-plant-noch-vier-raketenstarts-bis-ende-2020
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.