- © Foto: OneWeb -
DAUN, 16.12.2020 - 15:25 Uhr
Technik - Satellit

Arianespace plant Sojus-Start vom russischen Kosmodrom Wostochny

36 OneWeb Satelliten an Bord

Der europäische Raketendienstleister Arianespace kündigt den Starttermin für seine Sojus-Mission ST29 an, die für das globale Satellitenkommunikationsunternehmen OneWeb mit Sitz in Großbritannien, 36 Satelliten in die erdnahe Umlaufbahn bringen sollen. Die 53. Sojus-Mission, die am 18. Dezember von Arianespace und seiner Tochtergesellschaft Starsem durchgeführt werden soll, werde vom russischen Kosmodrom Wostochny aus durchgeführt.

Der Start ist am Freitag, den 18. Dezember 2020, um 13:26 Uhr MEZ (21:26:26 Uhr Ortszeit) geplant.

Mit diesem vierten Flug im Auftrag von OneWeb trage Arianespace zur Erfüllung des ultimativen Kundenziels bei, nämlich der Bereitstellung eines Internetzugangs für alle, überall und jederzeit.

Flug ST29 ist die erste kommerzielle Mission von Wostochny Kosmodrom, die von Arianespace und seiner Tochtergesellschaft Starsem durchgeführt wird. Mit der Mission sollen 36 Satelliten von OneWeb in eine nahezu polare Umlaufbahn in 450 Metern Höhe gebracht werden. Nach der Trennung sollen sich die Satelliten in ihre Betriebsumlaufbahn erheben.

Die ersten sechs OneWeb-Satelliten wurden am 27. Februar 2019 von Arianespace auf dem Sojus-Flug VS21 von Französisch-Guayana aus erfolgreich ins All gebracht. Am 7. Februar 2020 starteten mit dem Sojus-Flug ST27 Arianespace und Starsem erfolgreich 34 OneWeb-Satelliten vom Baikonur-Kosmodrom ins All. Am 21. März 2020 schickte das Team auf dem Sojus-Flug ST28 weitere 34 Satelliten erfolgreich in die Umlaufbahn.

Mit dem via Flug ST29 ins All beförderten Satelliten stockt OneWeb die Anzahl der im All befindlichen Flotte auf insgesamt 75 Satelliten auf.

OneWebs Mission ist es, das Internet für alle zugänglich zu machen, indem eine globale Konnektivitätsplattform durch eine Satellitenkonstellation der nächsten Generation im erdnahen Orbit geschaffen wird. Die Konstellation von OneWeb wird Konnektivitätsdienste mit hoher Geschwindigkeit und geringer Latenz für eine breite Palette von Kundensektoren bereitstellen, darunter Luftfahrt-, See- und Backhaul-Dienste sowie für Regierungen Notfalldienste und mehr.

OneWeb ist bestrebt, Konnektivität an jeden Ort zu bringen, an den Glasfaser nicht gelangen kann, und damit die digitale Kluft zu überbrücken.

Nach der Bereitstellung ermöglicht die OneWeb-Konstellation Benutzerterminals, die 3G-, LTE-, 5G- und Wi-Fi-Abdeckung bieten und weltweit Hochgeschwindigkeitszugriff bieten - auf dem Luft-, See- und Landweg.

OneWeb Satellites ist ein Joint Venture zwischen OneWeb und Airbus Defence and Space, bei dem OneWeb Satellites der Hauptauftragnehmer der Konstellation ist. Die Satelliten wurden dank ihres hochmodernen Satellitenherstellungsprozesses gebaut, der bis zu zwei Satelliten pro Tag auf einer Serienproduktionslinie bauen kann, die für die Montage, Integration und Prüfung der Satelliten vorgesehen ist.

Um den Start live online zu verfolgen, besuchen Sie die Website www.arianespace.com oder den YouTube-Kanal von Arianespace unter www.youtube.com/arianespace.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/arianespace-plant-sojus-start-vom-russischen-kosmodrom-wostochny
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.