- © Foto: DLR (CC BY 3.0) -
DAUN, 07.01.2022 - 11:07 Uhr
Technik - Satellit

Arianespace startet 8 neue Galileo-Satelliten

Der europäische Raketenstartdienstleister Arianespace hat von der European Union Agency for the Space Programme (EUSPA) den Zuschlag erhalten, vier Galileo-Satelliten für Europas eigenes Satellitennavigationssystem ins Weltall zu bringen. Mit dem Auftrag übernehme die Agentur der Europäischen Union für das Weltraumprogramm die Aufgabe der Vergabe von Startdienstleistungsverträgen für Galileo von der ESA, die bisher im Namen und Auftrag der Europäischen Kommission tätig war und auch weiterhin die technische Instanz für diese Starts sein wird, teilte Arianespace mit.

Der Auftrag folgt auf den Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) zum Start von vier Satelliten im Oktober 2021 und wird den Einsatz von Galileo-Satelliten der ersten Generation abschließen.

Die Starts werden vom Guyana Space Center (CSG), Europas Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch-Guayana, durchgeführt. Nach einem ersten Start von Galileo in diesem Jahr mit Satelliten aus einem früheren Auftrag in der ersten Hälfte des Jahres 2022 wird ein zweiter Sojus-Start im Jahr 2022 die ersten beiden Satelliten dieses jüngsten Auftrags in den Orbit bringen.

Die nächsten drei Missionen werden 2023, 2024 und 2025 jeweils zwei Satelliten mit der neuen Ariane 6 Trägerrakete (Ariane 62) ins Weltall gebracht.

„Ich möchte der ESA und der EUSPA sowie der Europäischen Kommission dafür danken, dass sie uns weiterhin ihre Satelliten anvertrauen“, sagte Stéphane Israël, CEO von Arianespace. „Wir sind sehr stolz darauf, der EU erneut beim Aufbau ihres eigenen globalen Navigationssatellitensystems zu helfen. Dieser zusätzliche Auftrag zu den Diensten von Galileo bestätigt einmal mehr die von Arianespace übertragene Mission, einen zuverlässigen Zugang zum Weltraum für Europa zu gewährleisten.“

Jeder der acht Satelliten dieses Auftrags, die von der OHB System AG in Bremen gebaut werden, wird weniger als 730 kg wiegen. Sie werden sich den 28 bereits eingesetzten Galileo-Satelliten sowie den beiden anschließen, die Anfang 2022 vom Weltraumbahnhof Guayana von Arianespace in den Orbit befördern sollen.

www.arianespace.com


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/arianespace-startet-8-neue-galileo-satelliten
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.