v.l.n.r.: Enrico Koenig (Netzwerkplaner, Tele Columbus Betriebs GmbH), Holger Köhncke (Geschäftsführer der Bernburger Wohnstättengesellschaft), Peter Arlt (Geschäftsführender Vorstand der Bernburger Wohnungsgenossenschaft eG), Rüdiger Schmidt (Chief Sales Officer Housing Industry and Digital Infrastructure der Tele Columbus Gruppe) v.l.n.r.: Enrico Koenig (Netzwerkplaner, Tele Columbus Betriebs GmbH), Holger Köhncke (Geschäftsführer der Bernburger Wohnstättengesellschaft), Peter Arlt (Geschäftsführender Vorstand der Bernburger Wohnungsgenossenschaft eG), Rüdiger Schmidt (Chief Sales Officer Housing Industry and Digital Infrastructure der Tele Columbus Gruppe) - © Foto: Tele Columbus -
DAUN, 31.05.2022 - 14:42 Uhr
Technik - Internet

Bernburg: Tele Columbus bringt 6.000 Haushalte an die Glasfaser

Die Tele Columbus AG wird die versorgten Bestände der Bernburger Wohnstättengesellschaft und der Wohnungsgenossenschaft Bernburg eG in Sachen Multimedia- und Breitband-Versorgung auf den neuesten Stand der Technik bringen. Am 31. Mai erfolgte der offizielle Spatenstich. Bis Mitte 2023 werden die bisherigen Kabelanschlüsse komplett auf eine Glasfaserversorgung umgestellt.

Für die Glasfaserertüchtigung sind in Bernburg rund sechs Kilometer Tiefbau zu leisten. Im Zuge der Umbauarbeiten werden etliche Haushalte erstmals über das Netz von PŸUR mit dem Internet verbunden sein. Insgesamt realisiert die Tele Columbus Gruppe in Bernburg 6.000 Glasfaseranschlüsse. Alleine 5.800 Wohneinheiten entfallen dabei auf Bestände der Bernburger Wohnstättengesellschaft und der Wohnungsgenossenschaft Bernburg. Die neuen Glasfaseranschlüsse werden, neben dem digitalen Radio- und TV-Programm-Bukett, Internetzugänge mit Gigabitgeschwindigkeit liefern.

Beim so genannten FTTH-Ausbau werden die modernen Lichtwellenkabel bis in die Wohnungen hinein verlegt. Diese Auslegung verspricht Multimediaanschlüsse mit optimalen Leistungsreserven zur Breitbandversorgung.

Die Kreisstadt Bernburg in der Mitte Sachsen-Anhalts zählt etwa 32.000 Einwohner. Durch den heute begonnenen Glasfaserausbau werden mehr als 12.000 Bürgerinnen und Bürger auf eine zukunftssichere Internetanbindung zugreifen können, die allen Anforderungen der modernen Arbeits- und Lebenswelt gerecht wird. Vollglasfaserversorgungen, bei denen die Lichtleiter erst in der Wohnung enden, bieten physikalisch praktisch beliebig anpassbare Übertragungskapazitäten, gewähren eine besonders störungsfreie Signalübertragung und sparen zudem auch noch viel elektrische Energie ein.

„Das FTTH-Umbauvorhaben hier in Bernburg ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Tele Columbus Gruppe in enger Abstimmung mit der Wohnungswirtschaft den digitalen Wandel auf die zukunftssichere Glasfaserversorgung voranbringt“, erklärte Rüdiger Schmidt, Chief Sales Officer Housing Industry & Infrastructure der Tele Columbus Gruppe.    

Zum offiziellen Spatenstich waren neben Rüdiger Schmidt für Tele Columbus auch der geschäftsführende Vorstand der Bernburger Wohnungsgenossenschaft eG, Peter Arlt, sowie der Geschäftsführer der Bernburger Wohnstättengesellschaft, Holger Köhncke, vor Ort, um den Stellenwert des raschen Glasfaserausbaus zu unterstreichen. Geplant ist, die Anschlüsse noch 2022 zu aktivieren.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.