DAUN, 14.04.2016 - 15:16 Uhr
Technik - DVB-T

BLANKOM kündigt Markstart neuer Frontends für DVB-T2 an

BLANKOM kündigt den Marktstart neuer Frontends an, die sich für den Empfang von DVB-T2 Signalen nach ETSI EN 302 755 – V1.3.1 eignen und flexibel für den weltweiten Einsatz ausgelegt sind. Dazu gehöre auch der Empfang des in Deutschland eingesetzten Verfahrens DVB-T2 HD mit dem Kompressionsstandard HEVC, teilte das Unternehmen am 14. April mit.

Die weiteren Funktionen sind: Kompatibel zu DVB-T2 lite, L1 post scrambling für eine gleichmäßige Bitverteilung senderseitig und damit mögliche höhere Sendeleistung bei der Ausstrahlung und größere Reichweite, bzw. eine höhere Empfangsreserve beim Empfänger. Die mit diesen Frontends ausgestatteten Geräte sind kompatibel zu NorDig Test plan 2.5 für den Einsatz in den skandinavischen Ländern und erfüllen die Anforderungen des D-Book 8 Standards für Großbritannien. Unterstützung von single und multiple PLPs (Physical Layer Pipes) ist in den Produkten ebenso gewährleistet wie die Unterstützung von senderseitigen SISO- (Einzelantennensysteme) und MISO- (Mehrantennensysteme) Ausstrahlungen.

Die neuen Frontends sind für den Einsatz in den BLANKOM Produkten Quad Multistream Processor DRD 700, DVB MPEG 4 Receiver/Decoder DRP 393 (HEVC Ausgabe über ASI) und QAMOS-CT aus der Kopfstellenserie Smart Business Line ausgelegt. Damit können DVB-T2-Signale in IP-Streams oder Kabel-Signale gewandelt und die Vorteile der HD-Qualität optimal genutzt werden.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/blankom-k-ndigt-markstart-neuer-frontends-f-r-dvb-t2
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.