DAUN, 04.08.2020 - 10:25 Uhr
Technik

Deutsche TV-Plattform erweitert Basis-Set Metadaten um den Aspekt non-lineare Inhalte

Fernsehen, Netflix & Co.: Im digitalen Content-Dschungel weisen Metadaten wie Trailer, Bilder, Texte und Daten Zuschauern den Weg zu ihrem Wunschprogramm.

Die Kreation, Pflege und korrekte Darstellung dieser Metadaten ist für Inhalteanbieter, Dienstleister und EPG-Betreiber durch die Vielzahl der Plattformen und Endgeräte für den Videokonsum eine große Herausforderung. Hier kommt es immer wieder zu Reibungsverlusten bei der Datenauslieferung an viele verschiedene Aggregatoren, die jeweils andere Systeme und Anforderungen zugrunde legen. Deswegen hat die Deutsche TV-Plattform im Rahmen der Arbeitsgruppe Smart Media ein Basis-Set Metadaten erarbeitet, das den Marktteilnehmern Orientierung bietet und ein marktübergreifendes Verständnis für Mindestanforderungen bezüglich der Metadaten für die Content-Distribution abbildet. Das Set soll den Austausch dieser Daten erleichtern bzw. den Aufwand bei den Sendern und Dienstleistern verringern und berücksichtigt in der kürzlich fertiggestellten Version 2.0 auch den Aspekt non-lineare Inhalte. Es richtet sich zunächst an alle Sender, die wissen möchten, welche Daten sie vorhalten sollten, um adäquat auf diversen Plattformen mit ihren Inhalten abgebildet zu werden.

Andre Prahl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform: „Die Erstellung und Pflege von programbegleitenden Metadaten wird komplexer und gewinnt in der gesamten Medienindustrie stark an Relevanz. Deswegen haben wir alle betroffenen Marktteilnehmer an einen Tisch gebracht, um das Thema zu adressieren. Mit dem Basis-Set Metadaten ist es uns gelungen, ein Tool zu entwickeln, das den Broadcastern, Aggregatoren und App-Betreibern hilft, ihre Abläufe zu vereinfachen und den Aufwand zu reduzieren. Wir freuen uns, wenn es vielen Kolleginnen und Kollegen als Hilfestellung und Orientierung dienen wird.“

Das „Basis-Set Metadaten“ beinhaltet neben Angaben zu Feldern wie z. B. für Bilder, beschreibende Texte oder Angaben zur Besetzung auch erstmals für den deutschen Markt eine gemeinsam von allen im Projekt vertretenen Sendern und Plattformanbietern erstellte Liste mit Programm-Genres. Diese Genre-Liste enthält viele aktuelle Programm-Genres und ist für alle Marktteilnehmer aufgrund ihrer einfachen Handhabbarkeit eine große Erleichterung. Sie ist insbesondere für die immer häufiger eingesetzten Empfehlungssysteme – sogenannte Recommendation Engines – relevant und spielt insbesondere bei der Auffindbarkeit und Gruppierung von Inhalten eine wichtige Rolle.

Auszug Basis-Set Metadaten

Das Basis-Set formuliert Empfehlungen u. a. für Felder wie

  • Kategorie (Spielfilm, Serie, Staffel, Live-Übertragung, Trailer etc.)
  • Beschreibende Texte (Teasertexte, Inhaltsbeschreibungen)
  • Bilder (Formate, Auflösung, Anzahl, Anordnung, Kategorien, Bildunterschriften)
  • Cast/Credits
  • Tonformate
  • Jugendschutz (Vorsperren nach Uhrzeit)
  • Technische Formate (z. B. XML, XSD) 

Das Basis-Set und die Genre-Liste liegen in deutscher und englischer Sprachfassung vor und können auf der Webseite der Deutschen TV-Plattform abgerufen werden. zum Download

Am Projekt Metadaten sind neben den Mitgliedsunternehmen der Deutschen TV-Plattform u. a. Vertreter von acht Broadcastern aus drei Ländern, drei international agierende Aggregatoren, drei Plattformanbieter, vier Gerätehersteller und weitere Stakeholder beteiligt:

  • ARD
  • Deutsche Telekom AG
  • European Metadata Group
  • Gracenote
  • Hisense
  • IRT
  • Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, RTL2)
  • ORF
  • Panasonic
  • ProSiebenSat.1 Media AG
  • Red Bee
  • SRG
  • Sky Deutschland
  • Sony
  • TP Vision
  • VAUNET
  • Vodafone
  • Zattoo
  • ZDF

Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/deutsche-tv-plattform-erweitert-basis-set-metadaten-um-den-aspekt-non-lineare-inhalte
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.