- © Foto: Airbus -
DAUN, 12.05.2020 - 14:23 Uhr
Technik - Satellit

EU schließt Abkommen für Satellitenkommunikations-Dienste mit Airbus

Bereitstellung von Satellitenkommunikation in den Frequenzbereichen C, Ku, Ka und L

Airbus hat einen neuen Rahmenvertrag erhalten, der den Zugang zu Satellitenkommunikationsdiensten bei militärischen und zivilen Missionen der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten regelt, teilte der europäische Raumfahrt- und Satellitenhersteller am 12. Mai mit. Der Vertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren wurde von der Europäischen Verteidigungsagentur EDA erteilt und hat ein geschätztes Volumen von mehreren zehn Millionen Euro, hieß es.

„Mit diesem Satellitenkommunikationsprogramm leistet Airbus einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung gemeinsamer Fähigkeiten für die europäische Verteidigung und ihre zivilen und militärischen Friedensmissionen“, sagte Dirk Hoke, Chief Executive Officer von Airbus Defence and Space.

„EU SatCom Market“, so die Projektbezeichnung, ermögliche es den EU-Mitgliedsstaaten, ihren Bedarf an Satellitenkommunikationsdiensten zu zentralisieren und koordiniert, kostengünstiger und wirksamer auf diese Services zuzugreifen. Rund 32 mitwirkende Mitglieder, darunter 20 europäische Verteidigungsministerien, erhalten ab sofort über die EDA, die im Rahmen von „EU SatCom Market“ bereits seit 2012 Satellitenkommunikationsdienste bereitstellt, schnell und effizient Zugang zu Satellitenlösungen und -diensten.

Der Zugriff auf diese Dienste sei weltweit möglich. Satellitenkommunikation erfülle eine wichtige Funktion in den zivilen und militärischen Friedens- und Sicherheitsmissionen der EU sowie bei Programmen, die der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung und Zusammenarbeit dienen. Die über „EU SatCom Market“ bereitgestellten Dienste kommen bereits seit einigen Jahren erfolgreich in verschiedenen zivilen und militärischen Missionen der EU zum Einsatz. Auch die Streitkräfte der EU-Mitgliedsstaaten nutzen diese Lösungen.

Der „EU SatCom Market“-Vertrag umfasse die Bereitstellung von Satellitenkommunikation (in den Frequenzbereichen C, Ku, Ka und L), den Verkauf oder die Miete von Terminals sowie die Lieferung „schlüsselfertiger“ Lösungen, besonders für Einsatzgebiete außerhalb der EU. Bei diesem Vertrag arbeitet Airbus mit dem Unternehmen Marlink zusammen, das einige der Terminals sowie bestimmte L- und Ku-Band-Dienste bereitstellt.

Als Wegbereiter leistungsstarker Telekommunikationslösungen für militärische und staatliche Nutzer verfügt Airbus über einzigartige Erfahrung in der globalen Bereitstellung von Satellitenkommunikation in allen kommerziellen und militärischen Frequenzbereichen (L, C, Ku, Ka, X und UHF). Auch europäische Anbieter wesentlicher Dienstleistungen können von diesen Services profitieren.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/eu-schlie-t-abkommen-f-r-satellitenkommunikations-dienste-mit-airbus
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.