- © Foto: Thales Alenia Space -
DAUN, 17.11.2020 - 14:46 Uhr
Technik - Satellit

Eutelsat Konnect Inbetriebnahme bestätigt – Internet via Sat mit 100 Mbit/s möglich

Der französische Satellitenbetreiber Eutelsat hat die Inbetriebnahme des am 16. Januar 2020 gestarteten HTS-Satelliten Eutelsat Konnect auf der Orbitalposition 7° Ost bestätigt. Wie der Betreiber am 16. November mitteilte, habe sich die Verfügbarkeit in Folge von Corona-bedingten Unterbrechungen beim Ausrollen des Bodensegments verzögert.

Inzwischen wurden alle notwendigen Tests erfolgreich beendet. Nun sei der mit Spannung erwartete Satellit einsatzbereit und werden dessen Kapazitäten schrittweise hochgefahren, kündigte der Satellitenbetreiber an. Bis Ende des Jahres sollen 80 Prozent und bis Ende März 2021 die kompletten 100 Prozent der Kapazitäten in Betrieb sein.

Die Verfügbarkeit von Eutelsat Konnect stelle einen wichtigen Schritt für die Konnektivitäts-Strategie von Eutelsat dar. Diese trage dazu bei, das Jahr 2021 zu einem Wendepunkt beim Festnetz-Breitband zu machen. Die komplette für den französischen Markt bereitstehende Kapazität des Satelliten wurde bereits von Orange auf Großhandelsbasis unter Vertrag genommen.

Darüber hinaus hat Eutelsat Ende Juli 2020 mit der Übernahme von BigBlu Broadband seinem Distributionsnetz eine wichtige Säule für den Einzelhandel hinzugefügt (InfoDigital berichtete). Diese soll das Hochfahren des Satelliten beschleunigen und den Boden für die Inbetriebnahme des nächsten Satelliten KONNECT VHTS im Laufe des Geschäftsjahres 2022-23 vorbereiten.

Vermarktung von Sat-Internet-Services mit bis zu 100 Mbit/s gestartet

Screenshot Website Konnect Internet via Satellit Unterdessen startete die Vermarktung des gleichnamigen Breitband-Internet-Dienstes „Konnect“ – auch für Kunden in Deutschland. Das Unternehmen bietet auf seiner Internetseite seit kurzer Zeit ultraschnelles Satelliten-Internet mit bis zu 100 Mbit/s an. Weitere Infos zum neuen Angebot lesen sie in diesem Beitrag von InfoDigital.

Unternehmen und Politiker fordern Zuschüsse für Internet via Satellit

Unterdessen forderten Politiker und Verbandsvertreter in der Debatte um eine bessere Versorgung des Landes mit schnellen Internetzugängen. Weil etwa eine halbe Million Haushalte in abgelegenen Gebieten auf absehbare Zeit keinen Megabit-Anschluss ans Glasfaser- oder Mobilfunknetz erhalten werden, solle der Staat auch die Onlineversorgung per Satellit und Parabolantenne fördern. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ jüngst berichtete, solle der Staat auch die Onlineversorgung via Satellit und Parabolantenne fördern (InfoDigital berichtete). Einen entsprechenden Vorschlag wollen der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) sowie das SPD-Wirtschaftsforum beim Digital-Gipfel der Bundesregierung Ende November 2020 einbringen. Danach sollen Haushalte eine staatliche Förderung von 500 bis 1.000 Euro erhalten, wenn sie sich eine schnelle Satellitenverbindung per Schüssel zulegen, die rund 1.500 Euro kostet.

Beim neuen Angebot Konnect belaufen sich, laut Angaben des Anbieters, die Kosten durch eine fachmännische Installation - abhängig von der örtlichen Situation - ab einem Betrag von 99,- Euro. Die Inbetriebnahme kostet zusätzlich derzeit einmalig 49,- Euro.

Das monatliche Datenvolumen ist bei jedem der derzeit drei unterschiedlichen Tarife zwar unbegrenzt. Wie aus einem Dokument auf der Internetseite des Anbieters hervorgeht, enthält jeder Tarif ein Volumen von sogenannten „priorisierten“ Daten, dessen Überschreitung die angegebenen Upload- und Download-Geschwindigkeiten beeinflussen können. Hiermit hält sich der Anbieter eine Hintertür dazu offen, insbesondere in Abhängigkeit von der Auslastung und den Bedingungen des Eutelsat-Konnect-Satellitennetzes zum Zeitpunkt der Nutzung durch den Vertragsinhaber des Dienstes.

Hintergrundinfos zum Satelliten Eutelsat Konnect

Eutelsat Konnect ist ein voll-elektrisch angetriebener Satellit und nutzt als erster die neue Spacebus Neo-Plattform des Herstellers Thales Alenia Space. Mit Gesamtkapazitäten von 75 Gbit/s, die sich über ein Netz von 65 Spot-Beams an Bord verteilen, stellt dieser wichtige Ressourcen für Breitbanddienste bereit und setzt neue Maßstäbe hinsichtlich der Flexibilität und optimierten Füllraten von Satelliten mit hohem Datendurchsatz (HTS- High Throughput Satelliten).  Zudem zeichnet sich Eutelsat Konnect durch seine überzeugende Wirtschaftlichkeit aus. So sind die Kosten je verkauftem Gbit/s deutlich niedriger als bei bereits im Orbit betriebenen anderen Satelliten.

Hinsichtlich der Reichweite werden zunächst 55 Prozent der bereitstehenden Kapazitäten auf europäische Gebiete mit hoher Nachfrage wie Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Frankreich konzentriert. Der andere Teil wird in Afrika eingesetzt. Diese hat ein Drittanbieter angemietet, um seine eigenen Kapazitäten schrittweise auszubauen und zu ersetzen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/eutelsat-konnect-inbetriebnahme-best-tigt-internet-sat-mit-100-mbits-m-glich
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.