DAUN, 10.01.2022 - 16:00 Uhr
Technik - Audio/Video

FAST-TV-Kanäle etablieren sich im europäischen Streaming-Markt

In den USA ist „Free-Ad-Supported-Streaming-TV“ (FAST TV) schon länger sehr populär. Laut dem aktuellen „Global FAST Report“ von Amagi, einem führenden Anbieter cloudbasierter SaaS-Technologie für Broadcast und Connected TV (CTV), greift dieser Trend jetzt auch verstärkt auf Europa und andere Regionen über.

In der zweiten Ausgabe seines vierteljährlichen Branchenberichts analysiert Amagi werbegestützte Plattformen in den Regionen USA und Kanada, EMEA, APAC und Lateinamerika und fasst sich abzeichnende Trends bei Zuschauerzahlen und bei der Content-Monetarisierung zusammen. Für die EMEA-Region zeigt sich im Zeitraum zwischen April und September 2021 eine um 155 Prozent gesteigerte Wiedergabezeit von FAST-TV-Formaten.

Die großflächige Verbreitung von FAST-TV-Diensten nimmt damit weiter an Fahrt auf – sowohl in Europa als auch weltweit. Ausgelöst wird dieser Popularitätsschub für FAST-TV-Formate durch die zunehmende Attraktivität von CTV. Gerade während der Pandemie-Situation gab es einen deutlichen Anstieg bei der CTV-Nutzung. In den USA verfügen aktuell (2021) bereits fast 83 Prozent aller Haushalte über mindestens ein CTV-Gerät, das jeden Monat von mindestens einer Person genutzt wird. Gleichzeitig verlagern Werbetreibende ihre Gelder vom linearen Fernsehen mehr und mehr zum Streaming-TV. Bis 2025 werden Vermarkter geschätzt über 25 Milliarden US-Dollar für werbegestützte Videos ausgeben.

„Mit der Verlagerung hin zu CTV haben sich kostenlose werbefinanzierte Formate im Rennen um die Aufmerksamkeit der Verbraucher und Werbeeinnahmen an die Spitze gesetzt“, so Srinivasan Ka, Co-Founder von Amagi. „Für Content Owner und Vermarkter bedeutet dies, dass die Zeit für die Monetarisierung von Premium-Content über ein reines werbebasiertes Geschäftsmodell reif ist. Die Nachfrage der Verbraucher ist da – und statt On-Demand-Erlebnissen wollen sie zunehmend eine größere Auswahl an FAST-TV-Plattformen und linearen Kanälen.“

Wiedergabezeit und Ad-Impressions belegen weltweit steigende FAST-Popularität

Damit steigt auch außerhalb der USA die Akzeptanz frei empfangbarer werbegestützter linearer TV-Kanäle, die eine breite Palette an Inhalten bereitstellen. In der EMEA-Region vervielfachte sich zwischen April und September 2021 die Zahl von Werbeeinblendungen um 265 Prozent – die Wiedergabezeit (Hours of Viewing – HOV) kletterte allein in einem einzigen Quartal um 63 Prozent. Ähnliche Wachstumstrends lassen sich in Lateinamerika und der APAC-Region beobachten. Weltweit scheinen Zuschauer das neue lineare TV-Erlebnis zunehmend anzunehmen. Das zeigt sich auch daran, dass eine wachsende Anzahl von Content Ownern ihre Nischenproduktionen auf globalen Plattformen bereitstellen. Der kontinuierliche Anstieg der HOV und Ad-Impressions belegt die zunehmende Etablierung dieses Marktsegments und ist ein positives Signal für Content-Entwickler und Vermarkter, in diesen Bereich zu investieren. 

Der erfolgreichste FAST-TV-Content: Nachrichten

Ein weiteres Ergebnis des Global FAST Reports von Amagi: Das Nachrichten-Segment erweist sich als erfolgreichste Content-Kategorie auf FAST-TV-Kanälen. Im Zeitraum zwischen April und September 2021 konnten für dieses Segment sowohl die höchsten HOV-Werte (mit einem Anstieg von über 19 Prozent) als auch die meisten Ad-Impressions (mit einem Anstieg von über 33 Prozent) verzeichnet werden. Ein Grund dafür liegt in der wachsenden Nachfrage der Zuschauer nach lokalen Neuigkeiten. Da immer mehr Werbetreibende von diesem Trend profitieren und Nachrichteninhalte zunehmend monetarisierbar werden, scheint die Dominanz dieses Genres auch weiter zuzunehmen. 

Erfolgreichste Kategorien unterscheiden sich je nach Zuschauerregion

Auf der Grundlage von Ad-Impressions und HOV-Nutzungsdauer belegt der Amagi-Report aber auch Popularitätsunterschiede bei den Content-Kategorien je nach Region. Für Vermarkter sind solche Trendanalysen ein guter Indikator dafür, in welchen Content-Kategorien ihre Werbeausgaben am effektivsten wirken. Während in den USA Nachrichten die bevorzugte FAST-TV-Kategorie sind, belegen in der EMEA-Region Dokumentarfilme (21 Prozent) und Spielfilme (18 Prozent) die vorderen Plätze. In Lateinamerika schaut ebenfalls ein Großteil der TV-Nutzer gerne Spielfilme. TV-Content im Food-Bereich generiert hier besonders viele Werbeeinblendungen. Im asiatisch-pazifischen Raum zieht das Nachrichten-Segment wiederum das größte Publikum an. Die höchsten Werbekonversionsraten verzeichnet hier der Musik-Bereich.

 „Unser Report spiegelt die weltweit boomende Verbrauchernachfrage nach CTV und kostenlosen, werbegestützten TV-Formaten wider. Wir beobachten einen eindeutig wachsenden Wettbewerb in diesem Segment, der die Nachfrage nach Informationen über Inhalte und Werbeleistung erhöht“, erklärt Srinivasan Ka. „Mit unseren vierteljährlichen Branchenreports wollen wir Content Ownern, Streaming-Plattformen und Vermarktern granulare Daten und nützliche Erkenntnisse bereitstellen, mit denen sie ihre Strategien für FAST-Programming und -Advertising nachhaltig erfolgreich machen können.“

Über die Methodik des FAST-Branchenreports

Der FAST-Report basiert auf Daten der Amagi ANALYTICS Plattform und der Amagi THUNDERSTORM Plattform für dynamische Werbeeinblendungen. Analysiert werden mehr als 1.200 TV-Kanäle auf über 50 Plattformen, um die Wachstumsrate der Kanäle sowie die erfolgreichsten Content-Kategorien in vier Schlüsselregionen (USA und Kanada, EMEA, APAC und Lateinamerika) zu untersuchen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/fast-tv-kan-le-etablieren-sich-im-europ-ischen-streaming-markt
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.