- © Foto: Pixabay -
DAUN, 22.11.2022 - 14:27 Uhr
Technik

Gemeinsame Erklärung zur Zukunft der Nutzung von Trägersystemen in Europa vereinbart

Deutschland übernimmt im ESA-Ministerrat

Vizekanzler und Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck ist am 22. November in Paris bei der ESA- Ministerkonferenz, die vom 22. bis 23. November stattfindet. Der ESA-Rat auf Ministerebene ist das höchste Entscheidungsgremium der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Die Sitzungen finden alle drei Jahre statt.

Deutschland übernimmt im ESA-Ministerrat

Deutschland übernimmt heute von Frankreich den Vorsitz im ESA-Ministerrat und wird diesen bis zur nächsten ESA-Ministerkonferenz innehaben.

Aus Anlass der heutigen Sitzungen haben Frankreich, Deutschland und Italien eine gemeinsame Erklärung zur Zukunft der Nutzung von Trägersystemen in Europe vereinbart, wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz bekannt gab.

Erklärung zum Download

Die Erklärung kann hier als PDF-Datei herunter geladen werden.

Minister Robert Habeck hierzu: „Ich freue mich, dass Deutschland heute den Vorsitz im ESA-Ministerrat von Frankreich übernimmt. Wir wollen auf dem heutigen Ministertreffen gemeinsam die Weichen stellen für eine starke, wettbewerbsfähige und nachhaltige europäische Raumfahrt, die Europas Unabhängigkeit in strategisch wichtigen Bereich sichert. Dafür ist die heute verabschiedete gemeinsame Erklärung mit Frankreich und Italien ein wichtiger Schritt.“

www.bmwk.de

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.