- © Foto: ESA -
DAUN, 23.12.2021 - 10:25 Uhr
Technik - Satellit

James Webb Start am 1. Weihnachtstag - So verfolgen Sie den Raketenstart live

Die ESA und die NASA werden den Start des James Webb Weltraumteleskops am ersten Weihnachtstag um 13:20 MEZ mit einer Ariane 5 Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana live übertragen. Der Start musste mehrmals verschoben werden. So verfolgen Sie den Start live im Internet.

Start-Zeitplan am Europäischen Raumfahrtzentrum

Diese Mission ist der Höhepunkt jahrzehntelanger sorgfältiger Planung und internationaler Zusammenarbeit zwischen der ESA, der NASA und der Kanadischen Raumfahrtagentur. Nun ist es endlich soweit. Am Samstag, den 25. Dezember soll das „James Webb Space Telescope“ nun wirklich nach zahlreichen Verschiebungen ins All starten.

Das James Webb-Weltraumteleskop (Webb) wird das größte, leistungsfähigste Teleskop sein, dass jemals ins All gestartet worden ist. Nach dem Hubble-Weltraumteleskop wird das Webb das nächste Flaggschiff der wissenschaftlichen Observatorien im All. Webb wurde dazu entwickelt, offene Fragen zum Universum zu beantworten - und bahnbrechende Entdeckungen in sämtlichen Feldern der Astronomie zu machen.

Webb wird die verborgenen Teile unseres Universums sichtbar machen: Sterne, verborgen in Staubwolken, Moleküle in der Atmosphäre anderer Welten, und das Licht der ersten Sterne und Galaxien. Mit seinen hochmodernen Instrumenten wird Webb unser Wissen auf ganz neue Weise erweitern – über das Sonnensystem und darüber, wie Sterne, Planeten und Galaxien entstehen und sich entwickeln.

Die Flugphasen Im Rahmen des internationalen Kooperationsabkommens übernimmt die ESA den Start des Teleskops mit der Trägerrakete Ariane 5. In Zusammenarbeit mit ihren Partnerorganisationen war die ESA für die Entwicklung und Qualifikation der Ariane-5-Anpassungen für die Webb-Mission verantwortlich.

Übertragung in verschiedenen Sprachen

  • Englisch: Die Live-Berichterstattung über den Start in englischer Sprache mit Expert*innen aller Partnerorganisationen beginnt um 12.00 Uhr MEZ auf ESA Web TV Kanal 1 und auf dem YouTube-Kanal der ESA .
  • Französisch: ESA Web TV Kanal 2 überträgt die französischsprachige Live-Übertragung des Starts, die eine Simultanübersetzung der englischen Übertragung ab 32 Minuten vor dem Start bis zum Ende der Übertragung ist.
  • Spanisch: Eine Vorberichterstattung auf Spanisch beginnt um 12:30 Uhr MEZ und endet um 13:02 Uhr MEZ auf YouTube, gefolgt von der Live-Übertragung des Starts.

Satellitenkanal zeigt „Clean Feed" vom Start

Am Starttag wird ein „Clean Feed“ des Starts ohne Kommentar über die Eurovisionsdienste per Satellit verfügbar sein. Der Uplink beginnt um 12.50 Uhr MEZ und dauert bis vierzig Minuten nach dem Start. Es werden vier Audiokanäle verfügbar sein: englischer Kommentar, spanischer Kommentar, französische Übersetzung und reine Audioübertragung ohne Sprecher. Details zur Satellitenübertragung (Satellit, Orbitalposition, Frequenz) standen bei Redaktionsschluss nicht fest.

Nach dem Launch dauert es einen Monat, bis das Weltraumteleskop seinen Zielorbit um den zweiten Lagrange-Punkt (L2) herum erreicht hat. Dieser ist etwa 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Im ersten Monat nach dem Start wird Webb seinen Sonnenschild entfalten, der so groß wie ein Tennisplatz ist. Anschließend wird der 6,50-Meter-Primärspiegel ausgerichtet, der das schwache Licht weit entfernter Sterne und Galaxien einfangen kann – und zwar mit einer Empfindlichkeit, die 100 Mal größer ist als die von Hubble.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.