Künstlerische Darstellung der Harmony Network Mission; Screenshot Website Plus Ultra Künstlerische Darstellung der Harmony Network Mission; Screenshot Website Plus Ultra - © Foto: Plus Ultra Space Outpost -
DAUN, 05.11.2021 - 11:07 Uhr
Technik - Satellit

Satellit soll künftig Internet zwischen Erde und Mond ermöglichen

Abkommen zwischen Rocket Factory Augsburg (RFA) und Plus Ultra Space Outpost

Die Rocket Factory Augsburg (RFA) plant zusammen mit Plus Ultra Space Outpost einen Satelliten in die Mondumlaufbahn zu bringen, der künftig schnelle Internetverbindungen zwischen Erde und Mond ermöglichen soll.

Von links nach rechts: Stefan Tweraser, Vorstandsvorsitzender der RFA; Joern Spurmann, CCO von RFA; Carlos Manuel Entrena Utrilla, Gründer und CCO von Plus Ultra; Sebastian Ströhl, Gründer und CCO von Plus Ultra. Bild: RFA Der Augsburger Raketenhersteller, ein deutsches Start-up, an dem das Bremer Raumfahrtunternehmen OHB führend beteiligt ist, hat mit Plus Ultra, einem europäischen Unternehmen mit Sitz in Spanien, Deutschland und Luxemburg, darüber eine gemeinsame Vereinbarung getroffen. Das gab der Augsburger Spezialist für Microlauncher am 28. Oktober bekannt.

Der erste von insgesamt acht Kleinsatelliten von Plus Ultra soll Ende 2023 mit dem RFA One Startsystem in eine geosynchrone Transferbahn (GTO) befördert werden. Von dort aus werde der Satellit mit seinem eigenen elektrischen Antrieb die Mondumlaufbahn erreichen. Es sei der erste Satellit der sogenannten cislunare (zwischen Erde und Mond befindliche) Konstellation „Harmony“.

Durch die kommerziellen Kommunikations- und Navigationsdienste von Harmony für bevorstehende Mondmissionen werde Plus Ultra das Paradigma der Mondoperationen verändern. Es werde Kommunikation und Navigation von einer sorgfältig verwalteten Ressource in einen zuverlässigen On-Demand-Dienst verwandeln, der neue Funktionen auf dem Mond ermögliche, wie kontinuierliche Fernoperationen, punktgenaue Landungen, präzise Oberflächennavigation sowie Polar- und Fernzugriff.

Der Satellit wird 2024 seine operative Umlaufbahn erreichen und die erste 24/7-Hochgeschwindigkeits-Breitbandkommunikation mit bis zu 100 Mbit/s pro Benutzer zwischen dem Mond, einschließlich der cislunaren Umlaufbahn und überall auf der Erde bereitstellen.

Die Konstellation „Harmony“ von Plus Ultra soll 2024 in Betrieb gehen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.