DAUN, 05.02.2015 - 10:40 Uhr
Technik - Internet

Schnelles Internet via Satellit in der Eifel schreitet voran - Erste Gemeinden am Netz

Der geplante Ausbau in Teilen des Eifelkreises Bitburg-Prüm für eine Breitbandversorgung mit schnellem Internet schreitet voran. Die ersten beiden Eifel-Gemeinden sind über den Breitband-Satellitendienst „Astra Connect für Gemeinden“ bereits am Netz. Ziel ist es künftig 35 Gemeinden des Eifelkreises über Satellit mit Downloadraten von bis zu 25 Mbit/s zu versorgen.

Noch immer gibt es in vielen ländlichen Regionen Gemeinden mit einer Internetversorgung im Schneckentempo, bei dem sich kein Telefonanbieter für den Ausbau der Breitbandversorgung findet. Für diese Regionen bietet der Satellitenbetreiber SES aus Luxemburg eine Lösung an: „Internet via Sat“. Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hat sich für seine Bürgerinnen und Bürger dafür eingesetzt, die betroffenen unterversorgten Gemeinden, über das für genau diesen Zweck entwickelte Angebot „Astra Connect für Gemeinden“, mit schnellem Internet zu versorgen.

Eifelkreis Bitburg-Prüm macht sich stark

Für den Ausbau der Breitbandgrundversorgung wurden im Vorfeld Verträge mit finanzieller Unterstützung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) ausgeschrieben.

Erste Eifel-Gemeinden am Netz

Der Ausbau soll bis Ende Mai/Juni 2015 fertig gestellt sein. Die ersten Eifel-Gemeinden wurden bereits via Sat am schnellen Internet angeschlossen. So steht den Bürgerinnern und Bürger der Gemeinden Ammeldingen und Gentingen an der Our der schnelle, problemlose Zugang zum Internet zur Verfügung und gewährleistet Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit. Der neue Netzwerkdienst wurde kürzlich als Pilotprojekt in den beiden Ortsgemeinden gestartet.

Vertriebsaktivitäten durch Internet Service Provider ORBITCOM

Der Internet Service Provider ORBITCOM, mit Sitz in Trier übernimmt als Partner von SES Broadband Services die Vertriebsaktivitäten und das Vertragsmanagement für die Endkunden.

Aufbau der Infrastruktur durch  HYMES Networks GmbH

Verantwortlich für den Aufbau der kompletten Infrastruktur für das "ASTRA Connect für Gemeinden" ist das Eifeler Unternehmen HYMES Networks GmbH. Die auszubauenden Breitbandprojekte im Eifelkreis Bitburg-Prüm umfassen aktuell 35 Ortschaften mit insgesamt rund 60 Funkstandorten. In der Funktion des Generalunternehmers übernimmt das Unternehmen neben dem Projektmanagement auch den Bau der Anlagen mit Subunternehmern der Gewerke Elektro, IT, Mast- und Tiefbau.

Breitbandanbindung der Haushalte ganz einfach

Die Breitbandanbindung gestaltet sich dabei für die Endanwender denkbar einfach. In den betroffenen Gemeinden wird an zentraler Stelle eine Satellitenantenne (Satellitenkopfstation) installiert, Über die die Haushalte via Funk (WiFi) die Breitband-Internetverbindung nutzen können. In deren Reichweite profitieren die Haushalte vom schnellen Breitband-Internetzugang mit Downloadraten von bis zu 25 Mbit/s.

„Astra Connect für Gemeinden“ in weiteren Teilen Deutschlands gefragt

Die schnelle Breitbandanbindung über Satellit „Astra Connect für Gemeinden“ ist auch in weiteren Teilen Deutschland immer mehr gefragt. Gerade in ländlichen Gebieten bietet Internet via Satellit eine geniale Lösung, Haushalte mit schnellem Internet zu versorgen und somit die Breitband-Infrastruktur flächendeckend auszubauen. Laut Astra-Angaben wurde die Technik unter anderen in mehreren Teilen Mecklenburg-Vorpommerns bereits eingeführt. Weitere Gemeinden bekundeten ihr Interesse.

Am 4. Februar konnten sich die Bürgermeister des Eifelkreises Bitburg-Prüm sowie Landrat Dr. Joachim Streit auf einer Infoveranstaltung bei SES in Luxemburg über den aktuellen Stand des Breitbandausbaus via Astra Connect für Gemeinden informieren.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/schnelles-internet-satellit-der-eifel-schreitet-voran-erste-gemeinden-am-netz
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.