DAUN, 23.05.2014 - 12:41 Uhr
Technik - Satellit

Sea-Launch-Zenit-3SL-Trägerrakete soll Satelliten Eutelsat 3B am 26. Mai ins All bringen

Das Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Airbus Defence and Space bereitet den Start des Kommunikationssatelliten „Eutelsat 3B“ vor. Der Orbiter ist der jüngste Neuzugang der Satelliten-Flotte des französischen Satellitenbetreibers Eutelsat. Eutelsat 3B soll am 26. Mai vom Pazifik aus an Bord einer Sea-Launch-Zenit-3SL-Trägerrakete direkt vom Äquator in einen optimierten geostationären Transferorbit gebracht werden, teilte Airbus Defence and Space am 21. Mai mit. Der Start ist ab 14.10 Uhr lokaler Pacific-Daylight-Ortszeit (21.10 UTC, 23.10 CET) innerhalb eines 54-minütigen Startfensters geplant (INFODIGITAL berichtete).

Eutelsat 3B – 30 Jahre nach dem ersten kommerziellen europäischen Telekommunikationssatelliten vor Aufbruch in den Orbit

François Auque, Leiter von Space Systems, erklärte: „Der bevorstehende Start von Eutelsat 3B, 30 Jahre nach der Indienststellung von Eutelsat I-F1, bestätigt, dass sich die weltraumgestützte Telekommunikation auf Dauer durchgesetzt hat, weil sie im Alltag nützlich ist – um nicht zu sagen unverzichtbar. Er zeigt aber auch, dass unser Unternehmen, das seit 30 Jahren eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Kommunikationssatelliten spielt, nach wie vor in der Lage ist, den Innovationsanforderungen eines führenden Betreibers auf dem Weltmarkt gerecht zu werden, der immer wieder unsere Technologien und das Know-how unserer Ingenieure und Partner auf den Prüfstand stellt.“

Seit der Indienststellung von Eutelsat I-F1, dem ersten kommerziellen europäischen Telekommunikationssatelliten, im Oktober 1983, begleitet Airbus Defence and Space die Entwicklung von Eutelsat und zeichnet dabei für eine ganze Reihe technologischer Innovationen verantwortlich. So stehen die beiden Unternehmen unter anderem hinter den ersten kommerziellen europäischen Satelliten, die dank ihrer Hochleistungsplattform (der Hot-Bird-Serie) zahlreiche TV-Kanäle übertragen können, dem erstmaligen Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien bei einem kommerziellen Satelliten oder dem ersten Satelliten im Ka-Band mit Multispot-Antennen für Internetkommunikation mit sehr hohem Durchsatz in Europa (KA-SAT).

Hintergrund Eutelsat 3B

Eutelsat 3B ist der zwanzigste Satellit, den Eutelsat bei Airbus Defence and Space beauftragt hat, und der achte, der auf der extrem zuverlässigen Plattform Eurostar E3000 basiert. Der Satellit soll die Ressourcen und Einsatzmöglichkeiten von Eutelsat auf der Orbitalposition 3° Ost erhöhen. Der neue Weltraumapparat soll den Satelliten Eutelsat 3D, der auf einer anderen Orbitalposition neue Aufgaben übernehmen soll, ersetzen. Eutelsat 3B, mit einer Startmasse von sechs Tonnen und einer elektrischen Leistung von 12 kW, ist für einen Einsatz von mehr als 15 Jahren im Orbit konzipiert. Er ist mit 51 C-, Ku- und Ka-Band-Transpondern ausgestattet, wobei zehn Antennen dem Betreiber Eutelsat erlauben, für regionale und nationale Märkte feste breite und steuerbare schmale Spotbeams anzubieten. Dabei können Leistung und Frequenzspektrum der einzelnen Spotbeams im Ka-Band individuell angepasst werden.

Hintergrund Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Astrium und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit etwa 40.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 14 Milliarden Euro.

www.astrium.eads.net

www.eutelsat.com


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/sea-launch-zenit-3sl-tr-gerrakete-soll-satelliten-eutelsat-3b-am-26-mai-ins-all-bringen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.