DAUN, 29.12.2020 - 20:45 Uhr
Technik

SELOCA bereitet millionstes elektronisches Gerät wieder auf

In den Anfängen belächelt, heute für immer mehr Betreiber von Breitbandnetzen systemrelevant und unverzichtbar. Die SELOCA GmbH hat kurz vor Weihnachten mit einer Fritzbox ihr ein-millionstes elektronisches Verbraucherendgerät wiederaufbereitet. Der Kieler Green-IT-Vorreiter hat damit in seiner erst fünfjährigen Firmenhistorie bereits über 250 Tonnen CO2 eingespart sowie die Verschwendung wertvoller Ressourcen wie Gold, Platin, Aluminium, Kupfer und Tantal, das zu den seltenen Erden gehört, vermieden. Die Bedeutung von Refurbishing, dem Wiederaufbereiten von IT-Geräten, für den Umweltschutz und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln hat die Bundesregierung erst kürzlich bei ihrem Digitalgipfel betont. So fallen mit steigender Tendenz in Deutschland jährlich über 100.000 Tonnen IT-Schrott für die Umwelt an, die sich durch gezieltes Wiederaufbereiten deutlich reduzieren lassen. 

Für SELOCA ist die eine-millionste wiederaufbereite Box nur ein weiterer wichtiger Zwischenschritt. Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das Unternehmen in diesem Jahr ein zukunftsweisendes Testsystem für das Wiederaufbereiten von Verbraucherendgeräten entwickelt, das in diesen Tagen in den Betrieb genommen wird. Damit können die Kieler im kommenden Jahr ihren Durchsatz an wiederaufbereiteten Endgeräten auf deutlich über eine halbe Million hochfahren und so pro Arbeitstag rund eine halbe Tonne CO2 einsparen. Neben Routern, Modems und Set-Top-Boxen hat das Unternehmen dabei den wachsenden Markt der IPTV-Boxen sowie Equipment für Smart-Home-Anwendungen fest im Visier.

„Refurbishing oder die Wiederaufbereitung elektronischer Endgeräte ist 2020 zu einem der Modethemen in der IT-Branche geworden. Dies ist sehr positiv. Denn immer mehr Betreiber von Breitbandnetzen erkennen dessen besondere Bedeutung und Umweltrelevanz für Ihr Geschäft und Ihre Kunden. Bei SELOCA hat sich dadurch in diesem Jahr die Zahl der Netzbetreiberpartner auf fast 50 nahezu verdoppelt und sind mehr als 20 neue sichere Arbeitsplätze entstanden“, bilanziert SELOCA Geschäftsführer Matthias Künsken.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/seloca-bereitet-millionstes-elektronisches-ger-t-wieder-auf
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.