- © Foto: Sky -
DAUN, 27.11.2020 - 12:06 Uhr
Technik

Sky und Telefónica testen 5G Broadcast für Live-Sport

Der Pay-TV-Veranstalter Sky Deutschland und die Mobilfunkgesellschaft Telefónica O2 nutzen erstmals Elemente von 5G Broadcast für eine Live-Sportproduktion.

Der Rundfunkmodus des neuen Mobilfunkstandards 5G kommt am 6. Dezember 2020 ab 13 Uhr bei der Übertragung des Handball-Bundesliga-Spiels zwischen SG Flensburg-Handewitt und Frisch Auf Göppingen zum Einsatz.

Sky Sport wird dabei auf Aufnahmen von bis zu zwölf 5G-Smartphones zurückgreifen, die über das 5G-Stadionnetz von O2 übertragen werden.

Mit den Bildern produziert der Sender parallel zur regulären TV-Ausstrahlung bei Sky während des Spiels einen eigenen Livestream, der kostenfrei für alle Handballfans auf www.skysport.de zu sehen sein wird.

Die Übertragung ist nach Angaben von Sky und Telefónica europaweit die erste ihrer Art, die 5G-Broadcast-Elemente nutzt. Im Vorfeld des Spiels hat O2 die Flens-Arena in sieben Tagen mit 5G-Mobilfunktechnik ausgerüstet.

„Mit der europaweit ersten End-to-End-5G-Übertragung auf skysport.de unterstreichen wir einmal mehr die Innovationsstärke von Sky. Wir produzieren das Handballspiel in unserer gewohnt hohen Qualität und ergänzen unsere Übertragung durch einen eigens produzierten 5G-Stream. Die Positionierung und der Einsatz von 5G-Smartphones bringen uns dabei ganz neue Möglichkeiten in der Auflösung von Spielsituationen. Unsere Zuschauer können dadurch noch tiefer ins Geschehen in der Flens-Arena eintauchen“, sagte Alessandro Reitano, Senior Vice President Sport Production bei Sky Deutschland.

Mit ihrer Kooperation - dem 5G-Gipfel powered by O2 - wollen Sky und Telefónica das Potenzial von 5G für den Unterhaltungsbereich demonstrieren. Das O2-5G-Netz in Kombination mit den Smartphone-Kameras soll die Zuschauer in HD-Qualität näher ans Spielgeschehen bringen: Schnell wechselnde Kameraperspektiven aus neuen Positionen rund um das Spielfeld sollen mehr Geschwindigkeit und mehr Nähe zu den Spiel-Akteuren in die Live-Berichterstattung bringen.

Gesteuert und zusammengestellt werden die Bilder der Smartphone-Kameras von einer separaten Bildregie vor der Halle.

Bereits bei ersten Tests wurde nach Angaben der Partner das Potenzial für Remote-Produktionsteams deutlich. Damit können die Teams perspektivisch ortsunabhängig arbeiten und müssen nicht mehr zwingend mit einem Übertragungswagen vor Ort sein. Ein weiterer Vorteil: Der Aufbau und die Integration des Kamerasystems bedeutet weniger Zeitaufwand und kostet weniger.

 

Von Dr. Jörn Krieger


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/sky-und-telef-nica-testen-5g-broadcast-f-r-live-sport
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.