- © Foto: 2017 ESA-CNES-Arianespace/Optique video du CSG/S.Martin -
DAUN, 19.05.2017 - 09:54 Uhr
Technik - Satellit

Sojus-Rakete bringt SES-Satelliten ins All

(dpa) - Eine Sojus-Rakete hat einen Kommunikationssatelliten vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana aus ins All gebracht. Der Lastenträger hob am 18. Mai um 13.54 Uhr MESZ (8.54 Uhr Lokalzeit) in dem französischen Überseegebiet in Südamerika ab. Nach mehr als fünf Stunden Flugzeit wurde der Satellit SES-15 erfolgreich im Orbit ausgesetzt, wie der Raketenbetreiber Arianespace mitteilte.

Das europäische Unternehmen SES mit Sitz in Luxemburg will den neuen Satelliten unter anderem nutzen, um Internetverbindungen für Flugzeuge anzubieten. Er soll Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik abdecken. Er wird stationiert auf der neuen Orbitalposition 129° West. Die 2,3 Tonnen schwere High-Tech-Fracht wurde vom US-Konzern Boeing gebaut.

Die Sojus-Raketen aus russischer Produktion sind deutlich leichter als die europäischen Ariane-5-Raketen, das Aushängeschild von Arianespace. Kleinster Lastenträger im Arsenal des Unternehmens ist die Vega-Rakete.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/sojus-rakete-bringt-ses-satelliten-ins-all
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.