Start frei für die neue Sendeanlage des Saarländischen Rundfunks in Berus; Bildrechte: SR/Lena Schmidtke Start frei für die neue Sendeanlage des Saarländischen Rundfunks in Berus; Bildrechte: SR/Lena Schmidtke - © Foto: SR/Lena Schmidtke -
DAUN, 02.12.2020 - 09:06 Uhr
Technik - DVB-T

SR nimmt Sendernetz für DVB-T2 HD und DAB+ am Standort Berus in Betrieb

Der Saarländische Rundfunk (SR) hat sein Sendernetz für digitales Antennenfernsehen DVB-T2 HD und auch digitales Radio DAB+ weiter ausgebaut. Die Inbetriebnahme am 30. November am Standort Berus ermöglicht von Wallerfangen bis Überherrn und im Saartal den TV-Empfang mit Zimmerantenne in höchster Qualität und im Hörfunk via DAB+ auf Kanal 9 einen besseren Empfang insbesondere im Saartal.

Nachdem die letzten technischen Vorbereitungen am Betonmast umgesetzt und neue Sendeantennen aufgebaut worden waren, startete heute SR-Intendant Professor Thomas Kleist gemeinsam mit Verwaltungs- und Betriebsdirektorin Stephanie Weber und dem Technik-Chef des SR, Oliver Pabst, per Knopfdruck die neuen Senderanlagen.

SR Fernsehen ist ab sofort von diesem Standort aus in Full-HD-Qualität zu empfangen, ebenso die Programme Das Erste, Phoenix, arte und one. Auch die SR-Radioprogramme SR 1, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, UNSERDING und AntenneSaar, der Kinderkanal KiRaKa und auch Radio Salü sind nun noch besser zu empfangen.

„Die neuen Senderanlagen in Berus sind ein weiterer Meilenstein auch zur Modernisierung und Profilierung des Saarländischen Rundfunks“, erläuterte SR-Intendant Professor Thomas Kleist. Und Stephanie Weber ergänzte: „Wir bieten mit dem neuen Standort unserem Publikum eine höhere Qualitäts- und Versorgungssicherheit. Im Nachhinein betrachtet sind wir sogar froh, dass der ursprüngliche Plan, unsere Sendestation in Kerlingen ´auf der grünen Wiese` zu realisieren, nicht umgesetzt werden konnte. Das ´verdanken` wir letztlich dem Flugplatz Düren, der wegen der Nähe zum ursprünglich geplanten Standort und der dadurch bedingten Auflagen zur Flugsicherheit unseren Neubau in Kerlingen verhindert hatte. Der Standort Berus ist technisch noch attraktiver und hat sogar eine historische Seele. Die geschichtsträchtige Langwellensenderanlage Berus mit ihrer imposanten Senderhalle – ein architektonisches Meisterwerk – hat sich dadurch zum technischen Meisterwerk digitaler, terrestrischer Sendertechnik entwickelt.“

Der Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme über den neuen Standort ist für das saarländische Publikum kostenlos. Insgesamt nutzt der SR vier Senderstandorte für die Aussendung des digitalen Antennenfernsehens DVB-T2: Göttelborner Höhe, Spiesen, Saarbrücken-Halberg und nun auch Berus. Für das digitale Radio DAB+ nutzt der SR noch zusätzlich die Standorte Bliestal, Moseltal, Mettlach und Tholey.

„DVB-T2 bietet Fernsehgenuss in bestmöglicher HD-Qualität“, erklärte der Bereichsleiter Technik des Saarländischen Rundfunks, Oliver Pabst. „Mit der Inbetriebnahme des neuen Standortes Berus wird unser Sendernetz von Wallerfangen bis Überherrn und im Saartal mit DVB-T2 versorgt. Ab sofort können 60 Prozent der Saarländerinnen und Saarländer das digitale Programmangebot per Zimmerantenne empfangen – mit Dachantenne sogar 98 Prozent. Und mit DAB+ erreichen wir dann im Vergleich der Flächen-Bundesländer die beste digitale Verbreitung unserer Hörfunkprogramme. 91 Prozent der Saarländerinnen und Saarländer können nun unsere Programme per Zimmerantenne empfangen und per Dachantenne beziehungsweise mobil sogar rund 99 Prozent. Das ist ein Spitzenwert.“

Mit einem DVB-T2 Receiver mit Internetanschluss, einem Smart-TV, können sogar noch weitere Fernsehprogramme empfangen werden, ohne die bekannte Menüführung am Bildschirm und der Fernbedienung zu verlassen. Über Internet Link Services (ILS) kommen zusätzlich MDR, rbb und NDR hinzu. Die Programme BR, HR, SWR (RP und BW) und WDR werden bereits terrestrisch über Zimmerantenne empfangen.

Infos zum digitalen Antennenfernsehen (DVB-T2 HD)

Die Abkürzung DVB-T2 HD steht für Digital Video Broadcasting-Terrestrial. Darunter versteht man den Verbreitungsweg von Fernsehprogrammen, die digital ausgestrahlt und über eine Dach- oder Zimmerantenne digital empfangen werden können. Für den Empfang wird ein DVB-T2 HD-Empfangsgerät benötigt. Weitere Informationen unter www.dvb-t2hd.de.

DAB + steht für Digital Audio Broadcasting

Das digitale Radio DAB+ hat viele Vorteile. Große Programmvielfalt, überall freier Empfang und einfach zu bedienen. Achten Sie schon beim Kauf auf das DAB+ Logo.

Welche Sender Sie in Ihrer Region über DAB+ empfangen, erfahren Sie hier.

Ab Dezember 2020: Digitalradio-Pflicht in Neuwagen

Zudem gibt es in Deutschland künftig eine Digitalradiopflicht für Auto-Hersteller: Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen grundsätzlich den Empfang von DAB+ ermöglichen.

Für stationäre Radiogeräte mit Display gibt es eine ähnliche Regelung, wobei hier die Hersteller die Wahl haben, DAB+ oder den Empfang via Internet anzubieten.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/sr-nimmt-sendernetz-f-r-dvb-t2-hd-und-dab-am-standort-berus-betrieb
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.