DAUN, 22.12.2021 - 13:58 Uhr
Technik - Internet

Stadtwerke bauen in der Bamberger Gartenstadt Glasfasernetz aus

Die Stadtwerke Bamberg werden im kommenden Jahr mehr als 3.000 Haushalte und Unternehmen in Bamberg direkt an das Glasfasernetz baMbit anschließen. Größtes Ausbaugebiet ist die Bamberger Gartenstadt, in der die Glasfasern bis zum Jahresende in alle Gebäude verlegt werden. Dann können die Bewohnerinnen und Bewohner mit bis zu einem Gigabit über die Leitungen surfen, telefonieren und auch fernsehen.

Die Stadtwerke werden neben der Gartenstadt auch die Sutte, weitere Teile des Haingebiets und erste Gebäude auf dem Lagarde-Quartier an das zukunftssichere baMbit-Glasfasernetz anschließen. Zudem werden zwischen Torschuster und Michelsberg, am Paradiesweg und in weiteren Bereichen des Lagarde-Campus die Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz durchgeführt.

Wer in den Ausbaugebieten ein Gebäude besitzt, wird frühzeitig von der Stadtnetz Bamberg, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Stadtwerke Bamberg, über die Detailplanungen informiert. Mit baMbit surfen Haushalte mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde und telefonieren mit glasklarer Sprachqualität. Optional können sie ein TV-Paket mit 362 digitalen Fernsehkanälen und 78 Hörfunkprogrammen hinzubuchen. Die Multimediadienste sind ab 19,90 Euro im Monat erhältlich. Wer einen Energievertrag bei den Stadtwerken hat, erhält während der gesamten Vertragslaufzeit monatlich fünf Euro Rabatt auf die Telefonrechnung.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.