- © Foto: Televes -
DAUN, 27.05.2019 - 12:24 Uhr
Technik

Televes stellt neue IPTV-Kompaktkopfstelle Arantia ASK4-xx vor

Televes hat mit der Arantia ASK4-xx eine neue IPTV-Kompaktkopfstelle vorgestellt, mit der sich DVB-S/S2-Kanäle mit hoher Qualität in LAN-Netzwerken verteilen lassen. Die Programmierung erfolgt intuitiv über eine HTML-Bedienoberfläche.

Die Lizenzen für die IP-Ausgangskanäle sind im Anschaffungspreis enthalten. Insgesamt stehen drei komplett konfigurierte Ausführungen bereit, die flexible Lösungen für den Hospitality-Bereich ermöglichen, in dem immer häufiger TV-Programme ohne jegliche Zusatzdienste über eine strukturierte Verkabelung gestreamt werden sollen. Mit Arantia ASK4-xx zeigt Televes, dass IPTV nicht komplizierter ist als eine Übertragung via QAM oder PAL.

Die Kompaktkopfstellen haben zwei, drei oder vier Sat-Eingangsmodule, mit denen acht, zwölf oder 16 Sat-Transponder (ca. 31, 51 oder 68 Programme) in SPTS- und MPTS-IP-Datenströme einschließlich sämtlicher Informationsangebote wie EPG oder Teletext umgewandelt werden können. Das IPv4/IPv6-fähige Ausgangsmodul unterstützt mit Datenraten von bis zu 500 Mbit/s sowohl UDP und RTP als auch Multicast und Unicast sowie die Videoformate MPEG-2, MPEG4-4/H.264 und SD/HD/4K. Da die Kompaktkopfstelle außerdem mit Ultra HD und HEVC/H.265-Codec kompatibel ist, bietet sie hohe Zukunftssicherheit. Die hochwertigen Komponenten und das effektive Kühlsystem sorgen für eine lange Lebensdauer.

Das Sat-Eingangsmodul, das den Frequenzbereich von 950 MHz bis 2150 MHz abdeckt, hat vier DVB-S/S2-Eingänge. Der Eingangspegel reicht von -69 dBm bis ca. -23 dBm. Die Eingangssignale werden mit 8PSK oder QPSK und einer Symbolrate von 1 bis ca. 45 Msps moduliert. Der HF-Trägerbereich beträgt ±10 MHz. Zu den weiteren Merkmalen gehören Data Burst und Tone Burst, DiSEqC sowie Service- und PID-Filterung.

Die Basiseinheit, deren stabiles Metallgehäuse 480 mm x 177 mm x 470 mm misst (Breite x Höhe x Tiefe) und ca. 15 kg wiegt, kann in 19‘‘-Racks eingebaut werden (4HE). Die maximale Leitungsaufnahme beträgt 200 W. Für Management und IP-Streaming sind zwei RJ45-Ports vorhanden, die 10/100/1000 Mbit/s unterstützen. Außerdem gibt es einen seriellen Anschluss, einen IPMI-Netzwerkanschluss, zwei USB 2.0- und USB 3.0-Anschlüsse sowie einen VGA-Anschluss. Der Status der Kompaktkopfstelle und der Netzwerk- und HDD-Verbindungen wird über LEDs an der Frontseite angezeigt.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/televes-stellt-neue-iptv-kompaktkopfstelle-arantia-ask4-xx-vor

Aktuelle Ausgabe 9/2019

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.