DAUN, 15.04.2021 - 12:07 Uhr
Technik - Internet

Umfrage: Immobilien mit schlechter Internetanbindung droht signifikanter Wertverlust

Die Pandemie verändert auch den Wert von Immobilien. Eine aktuelle Umfrage von konnect, einer Geschäftseinheit des französischen Satellitenbetreibers Eutelsat, zeigt: Haus- und Wohnungseigentümern mit schlechten Internetzugängen müssen teils mit erheblichen Wertverlusten rechnen.

Durch die vermehrte Nutzung von Homeoffice und Homeschooling während der Corona-Pandemie spielt der Breitbandanschluss inzwischen eine zentrale Rolle beim Erwerb einer Immobilie. Haus- und Wohnungseigentümer müssen beim Verkauf teilweise mit deutlichen Wertverlusten rechnen, wenn die Internetverbindung nicht den Erwartungen entspricht.

Wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Eutelsat-Breitbanddienstleisters konnect nun erstmals belegt, reduziert sich für mehr als ein Fünftel der Befragten der Immobilienwert um zehn Prozent, für ein Achtel sogar um 20 Prozent, wenn die Breitbandanbindung zu schlecht ist. Jeder Zehnte würde sogar ganz vom Kauf absehen. Besonders deutlich tritt der Wertverlust in kleineren Städten mit 5.000 bis 50.000 Einwohnern zum Vorschein: Für 14 Prozent der Befragten reduziert eine schlechte Internetanbindung den Immobilienwert um 20 Prozent. Die Umfrage wurde in der zweiten Märzhälfte 2021 von Motar Research mit über 2.000 Personen aus ganz Deutschland im Alter ab 18 Jahren durchgeführt.

Wie viel würden Sie für eine Immobilie weniger bezahlen, wenn sich herausstellte, dass sie über eine unzureichende breitbandverbindung verfügt? Grafik: Eutelsat

Breitband sehr oft wichtiger als Garten, Nahverkehr und Schulnähe

Die Umfrage zeigt zudem, dass eine hochwertige Breitbandverbindung inzwischen zu den wichtigsten Kriterien bei der Immobilienwahl zählt. Sie ist wichtiger als der Garten oder die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Einkaufsgelegenheiten. Nur dem Aussehen sowie der Energieeffizienz der Immobilie werden eine noch höhere Bedeutung beigemessen. In Städten mit 5.000 bis 50.000 Einwohnern liegen die Kriterien Aussehen (46,8 Prozent), Breitbandanschluss (45,7 Prozent) und Energieeffizienz (46,3 Prozent) sogar nahezu gleichauf.

Was sind die fünf wichtigsten Kriterien für eine Immobilie? Grafik: Eutelsat

Auf den Garten würde ein knappes Fünftel der Umfrageteilnehmer verzichten, wenn sie dafür eine Internetverbindung mit ausreichender Bandbreite erhielten. Über ein Viertel ist der Breitbandanschluss sogar wichtiger als die Nähe zur Schule. Auch den Parkplatz an der Straße würden 19 Prozent der Befragten gegen eine ausreichende Bandbreite eintauschen. Am häufigsten können die Befragten aber auf die Alarmanlage verzichten (30,5 Prozent).

Worauf würden Sie verzichten, wenn Sie dafür eine gute Breitbandverbindung er- oder behalten könnten? Grafik: Eutelsat

Wertverlust der Immobilie in ländlichen Regionen

„Unsere Umfrage verdeutlicht sehr anschaulich, wie wichtig inzwischen eine hochwertige Breitbandanbindung für die Attraktivität einer Immobilie ist“, sagt James Soames, Global Marketing Director – konnect broadband. „Lahmt die Internetverbindung, verliert die Immobilie für den potenziellen Käufer deutlich an Attraktivität. Und das, obwohl in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern der Zurück-aufs-Land-Trend unübersehbar ist.“

Gerade in ländlich geprägten Regionen und Randlagen der Metropolen, um die der Ausbau von Glasfasernetzen bisher immer noch einen großen Bogen macht, können Immobilienbesitzer kurzfristig bereitstehende Breitbandlösungen wie etwa den neuen konnect Internetdienst nutzen, der über Satellit auch für abgelegene Gemeinden und Siedlungen Bandbreiten bis 100 Mbit/s bereitstellt.

Angeboten werden drei Tarife mit 30, 50 und 100 Mbit/s. Die Preise liegt zwischen 29,99 Euro und 69,99 Euro pro Monat. Hinzu kommt eine einmalige Aktivierungsgebühr von nur 49 Euro. „Haus- und Wohnungseigentümer steigern mit konnect den Wert ihrer Immobilie, indem sie Käufern und Mietern einen modernen und zuverlässigen Breitbandanschluss gewährleisten“, sagt Soames.

Internetdienste über Satellit

Die Internetdienste der Marke konnect werden über den Satelliten KONNECT verbreitet. Der Satellit der neuen Generation ist 36.000 Kilometer von der Erde entfernt im geostationären Orbit auf 7° Ost positioniert. Die Kapazitäten des Satelliten werden derzeit schrittweise hochgefahren. Über 80 Prozent der Kapazitäten sind bereits im Einsatz und 100 Prozent stehen bis März 2021 bereit.

Mit einem Gesamtdatendurchsatz von 75 Gbit/s, die sich über ein Netzwerk von 65 Spot-Beams verteilen, stellt KONNECT Ressourcen für Breitbanddienste bereit und setzt neue Maßstäbe für die Flexibilität von High-Throughput-Satelliten. Er stellt ein vollständiges Ka-Band High-Throughput System über Europa dar und ermöglicht durch optimiertes Design die Bereitstellung von Internetdiensten mit schnellen Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s für Regionen mit höherem Breitband-Satellitenbedarf. Die Kosten pro verkaufbarem Gbit/s sind deutlich niedriger als bei anderen Satelliten im Orbit.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/umfrage-immobilien-mit-schlechter-internetanbindung-droht-signifikanter-wertverlust
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.