- © Foto: Unitymedia -
DAUN, 09.08.2018 - 14:22 Uhr
Technik - Internet

Unitymedia schraubt Internet-Grundgeschwindigkeit hoch

Unitymedia beschleunigt ohne Aufpreis die Internetverbindung für über eine halbe Million Anschlüsse auf eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download. Bis Ende November 2018 soll die Einführung der Grundgeschwindigkeit abgeschlossen sein. Das gab Unitymedia am 9. August im Rahmen der Veröffentlichung seiner Quartalszahlen bekannt. Mit 30 Mbit/s im Download surfen Unitymedia Kunden dann nahezu doppelt so schnell wie der deutsche Internetnutzer im Durchschnitt. Die Aktion ist Teil des Programms „New Wave“, mit dem der Kabelnetzbetreiber die Kundenzufriedenheit steigert.

Eine kostenlose Beschleunigung ihrer Internetverbindung erhalten über eine halbe Million Kunden, die laut Vertrag noch mit einer Übertragungsrate von unter 30 Mbit/s surfen. „Die durchschnittliche deutsche Internetgeschwindigkeit ist zu gering“, findet Winfried Rapp, Chief Financial Officer und künftiger Chief Executive Officer des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. „Mit unseren gigabitfähigen Netzen steht Unitymedia dafür, Millionen von Nutzern mit superschnellem Internet zu versorgen – allem voran die Bewohner unserer Gigabit-Citys. Indem wir jetzt zusätzlich die Grundgeschwindigkeit nach oben schrauben, geben wir allen Unitymedia Kunden die Chance, an der digitalen Welt aktiv teilzuhaben.“

Das kostenlose Upgrade für Bestandskunden erkennt an, dass sich die Lebenswirklichkeit der meisten Menschen geändert hat und zahlt auf die Kundenzufriedenheit ein. „Die digitalen Dienste und Medien, die wir in unserem Alltag nutzen, erfordern immer mehr Daten. Um die grundlegenden Dienste nutzen zu können, benötigt man die entsprechende Bandbreite“, sagt Christian Hindennach, Chief Commercial Officer und Mitglied der Geschäftsführung von Unitymedia. „Mit unserer Grundgeschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download kommen wir dem Nutzungsverhalten unserer Kunden entgegen – ganz unabhängig davon, welchen Internetanschluss sie von uns gebucht haben.“

Die Aktion ist Teil des Unitymedia Programms „New Wave“. Es konzentriert sich darauf, mit gezielten Projekten und Maßnahmen die Kundenzufriedenheit an jedem Kontaktpunkt zu steigern. Ein zentrales Thema des Programms ist es, für eine bessere Internetversorgung in Deutschland zu sorgen. Denn die reicht noch nicht an die Internet-Geschwindigkeiten in digitalen Vorzeigeländern wie Südkorea, Norwegen und Finnland heran. Im Südkorea surft man beispielsweise durchschnittlich mit 28 Mbit/s*, während sich die Deutschen mit 15 Mbit/s im Download begnügen. „Mit unserer Grundgeschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download beschleunigen wir die Anschlüsse einer großen Kundengruppe auch im internationalen Vergleich auf ein neues Level. Im Durchschnitt sufen Unitymedia Kunden laut Testergebnis von nPerf mit einer Geschwindigkeit von über 60 Mbit/s** im Donwload – also ohnehin in einer ganz eigenen Liga“, fasst Winfried Rapp zusammen.

Neben der Einführung einer Grundgeschwindigkeit treibt Unitymedia den Ausbau des glasfaserbasierten Kabelnetzes kontinuierlich voran – auch in ländlichen Regionen, wo das Unternehmen den Glasfaseranteil im Breitbandnetz laufend erhöht und unversorgte Gebiete ans Netz bringt. So können Kunden in den Geschäftsgebieten Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg aktuell Übertragungsraten von bis zu 400 Mbit/s im Download buchen. In einzelnen städtischen Regionen greift bereits die „Gigabit-City“-Initiative von Unitymedia: In Bochum, Köln, Düsseldorf und Frankfurt stehen den Kunden im Laufe des Jahres 2018 Gigabit-Geschwindigkeiten zur Verfügung.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/unitymedia-schraubt-internet-grundgeschwindigkeit-hoch
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.