- © Foto: Uplink Network GmbH -
DAUN, 04.02.2021 - 13:42 Uhr
Technik - Radio

Uplink mit DAB+ Antennenaufbau weiter auf Erfolgskurs

Mit der Fertigstellung von vier weiteren DAB+ Antennen in Gummersbach, Görlitz, Zeitz und Zittau für den MDR sowie für den WDR in Gummersbach, stärkt die Uplink Network GmbH den digitalen Wachstumskurs. Dem Aufbau vorausgegangen war eine in 2019 gestartete europaweite Ausschreibung in Millionenhöhe, die Uplink für sich entschieden hat, teilte der Düsseldorfer Funkanbieter mit.

Umfang der Ausschreibung war die Vergabe von bis zu 28 Antennensystemen sowie Satellitenempfangsanlagen an insgesamt 34 Standorten in den Jahren 2020 bis 2022 im Rahmen von Einzelaufträgen.

Am 3. Februar 2021 erweiterte der MDR sein DAB+-Sendernetz in Sachsen und Sachsen-Anhalt um die Standorte Görlitz und Zittau sowie Zeitz (InfoDigital berichtete). Mit der Inbetriebnahme der drei neuen DAB+ Standorte wird die DAB+ Versorgung weiter verbessert. Damit erhöht sich der Versorgungsgrad mit DAB+ für den Empfang in Gebäuden in Sachsen und in Sachsen-Anhalt auf jeweils 89 Prozent sowie für den mobilen Empfang auf 99 Prozent (Sachsen) bzw. 97,5 Prozent (Sachsen-Anhalt).

Am 21. Dezember 2020 hat der WDR bereits am Sender Gummersbach seine neue DAB+ Sendeanlage mit 2 kW Leistung in Betrieb genommen. Versorgungsgebiet sind der Oberbergische Kreis sowie angrenzende Orte im Märkischen Kreis.

Uplink Geschäftsführer Thomas Weiner freut sich über die erfolgreichen Übergaben der DAB+ Antennen: „Für Uplink ist dies ein Großauftrag, der neben unserem Kerngeschäft Funknetzbetrieb auch unsere Kompetenz im Aufbau von Spezialantennen in exponierten Lagen bestätigt.”


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/uplink-mit-dab-antennenaufbau-weiter-auf-erfolgskurs
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.